„Landmark“: Kremser Wienertor Center ist eröffnet. Wienertor Center (WTC) bietet Platz für 115 Wohnungen sowie 20 Geschäfts- und Büroflächen.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 03. September 2019 (04:54)
Johann Lechner
Zwei Jahre dauerte der Bau des Wienertor Centers.

„Da hat sich der Bürgermeister viele Ohrfeigen abgeholt.“ Stadtchef Reinhard Resch bemühte zur Eröffnung des Wienertor Centers den Vergleich mit der Landesgalerie, der es „ähnlich“ gegangen sei. Jetzt, wo sie fertig sei, werde sie angenommen.

Tatsächlich hatten beide Großprojekte von Anfang an viele Kritiker. Eduard Halmschlager, der Kopf hinter dem Wienertor Center, musste erst drei Runden im Gestaltungsbeirat der Stadt drehen, bevor er loslegen durfte.

„Es gab die gleiche Aufregung, wie es sie immer bei höheren Bauwerken gibt“, sprach er bei der feierlichen Eröffnung des WTC, wie das Wienertor Center kurz genannt wird, von „bereits vergessenen Wehwehchen“. Und hätte der Projektentwickler noch welche gehabt, dann wären sie durch die Worte der anwesenden politischen Prominenz wohl sofort weggestreichelt worden.

„Hier wurde an sehr viel gedacht“

Für Bürgermeister Resch ist das WTC, als erstes Projekt des Leitbilds Wienerstraße, eine „Landmark“. Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger sieht durch das WTC „architektonisch und städtebaulich ein ganz neues Angebot in Krems“. Als wichtig empfinde er die 27 Studentenappartements – von denen bereits 26 vergeben sind –, da der Andrang der internationalen Studierenden in Krems immer größer werde. „Hier wurde an sehr viel gedacht.“

Baudirektor Reinhard Weitzer lobte Halmschlager für seine offene Kommunikation. „Es ist besser, einmal mehr zu reden, als einmal weniger. Denn so kann man große Missverständnisse aus der Welt schaffen.“ Beim WTC sehe er, dass mit der Umgebung verantwortungsvoll umgegangen wurde.

Insgesamt wurden im Wienertor Center auf rund 14.000 m² oberirdischer Nutzfläche 14.000 m³ Beton verbaut. Mit der Garage, die drei Stromtankstellen beherbergt, und den Obergeschoßen wurde eine Gesamtnutzfläche von 22.000 m² errichtet. An den stärksten Tagen waren 100 Arbeiter auf der Baustelle beschäftigt.

Das WTC bietet Platz für 115 Wohnungen sowie 20 Geschäfts- und Büroflächen, darunter Billa mit 16 Mitarbeitern, Astoria Steuerberatung mit 60 Mitarbeitern und das IPMR Ambulatorium für physikalische Medizin mit 35 Mitarbeitern.

Umfrage beendet

  • Wie steht ihr zum neuen Wienertor Center?