Neue Chefs in der Straßer Wehr. Das Führungsteam der Feuerwehr Straß hat sich „aufs Altenteil zurückgezogen“ und die Führung der Wehr an ihre einhellig gewählten Nachfolger übergeben.

Von Christian Leneis. Erstellt am 25. Januar 2021 (05:37)
Das alte und neue Kommando mit Zugskommandant Werner Schwabl, der neue Kommandantstellvertreter Dietmar Harauer, Josef Kurzmann, der neue Kommandant Josef Kloner, Altkommandant Gerhard Schwabl, Zugskommandant Helmut Buchsbaum, die neue Leiterin des Verwaltungsdienstes Ulrike Hameseder und Wahlleiter Bürgermeister Martin Leuthner (von links).
Chris Leneis

Nach zwanzigjähriger Amtsführung hat FF-Chef Gerhard Schwabl vor der planmäßigen Neuwahl angekündigt, nicht mehr für sein Amt zur Verfügung zu stehen, ebenso sein Stellvertreter Josef Kurzmann. Aus dem bisherigen Kommando hat sich lediglich der Leiter des Verwaltungsdienstes, Josef Kloner, bereit erklärt, weiterhin im Kommando mitzuarbeiten. Kloner ist seit dem Wahltag der neue Chef in der Wehr. Ihm stehen Dietmar Harauer als Kommandantstellvertreter und Ulrike Hameseder als Leiterin des Verwaltungsdienstes zur Seite.

Gerhard Schwabl kann auf eine erfolgreiche Amtszeit zurückblicken: So konnte die FF Straß im Jahr 2010 erstmals einen Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb veranstalten und feierte gleich im Jahr darauf – 2011 – „50 Jahre Straßer Sommerfest“. Auch einige Einsätze werden dem scheidenden Kommandanten in Erinnerung bleiben: ein Flugzeugabsturz im Jahr 2017 ohne Verletzte, eine zweitägige Personensuche, die ebenfalls glimpflich ausging, ein Motorradunfall mit einem Toten und einem Schwerverletzten und ein tödlicher Traktorunfall eines Weinhauers. Eine schöne Erinnerung ist für Schwabl aber die Gründung einer Jugendfeuerwehr gemeinsam mit der FF Elsarn-Wiedendorf im Jahr 2014.