„Schokolade in unseren Adern!“. Chef-Patissier des Landhauses Bacher, Manfred Löschl, vertritt mit einer Partnerin aus Wien die österreichischen Farben bei „Das große Backen – Die Profis“ auf SAT.1.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 07. Mai 2021 (04:02)
In der dritten Staffel der Sendung „Das große Backen – Die Profis“ vertreten Angelika Stöckl aus Wien und der Chef-Patissier des Landhauses Bacher in Mautern, Manfred „Schoko-Mani“ Löschl, Österreich und zeigen im Vorfeld viel Selbstbewusstsein.
SAT.1/Claudius Pflug, SAT.1/Claudius Pflug

Sechs Teams mit je zwei Süßspeisen-Experten messen sich ab dem 9. Mai in „Das große Backen – Die Profis“ (17.45 Uhr, SAT.1). Mit dabei als „Team Blau“ sind Angelika Stöckl (52), selbstständige Konditormeisterin im „CAKEART“ in Wien, und Manfred Löschl (25), Chef-Patissier im Landhaus Bacher in Mautern.

Konditoren-Paar hält Österreichs Farben hoch

NÖN-Leser erinnern sich: Löschl, der in Krems aufgewachsen ist und seine Ausbildung in der Konditorei Hagmann in Krems absolviert hat, wurde im Herbst 2018 zu einem der ersten „Schokolade-Sommeliers“ Österreichs. Der Konditormeister (Spitzname: „Schoko-Mani“) kehrte dann im Frühjahr 2020 aus dem Zillertal in die Heimat zurück und fand im Landhaus Bacher eine neue berufliche Herausforderung.

Jetzt misst er sich gemeinsam mit seiner Sendungs-Partnerin mit fünf Teams aus Deutschland. „In unseren Adern fließt Schokolade“, meint der Kremser und zeigt sich selbstbewusst: „Österreich muss zeigen, was es kann – und wir können viel!“ Jugendlichen Elan kann man dem rot-weiß-roten Paar nicht absprechen. Die Konditorin und der jüngste von nur 48 Schokoladen-Sommeliers weltweit kreieren eine Hommage an ihre Heimat. So viel darf schon verraten werden: Ihr Schaustück, „bunt, modern und trotzdem mit einem Hauch Klassik“, widmen die beiden der legendären „Kaiserin Sisi“.

Gedreht wurde die Sendung, in der sich die beiden im wahrsten Sinn des Wortes „von ihrer Schokoladenseite“ zeigen wollen, in Berlin.