Paudorf: Trauer um hilfsbereiten Menschen Ratheyser. Herbert Ratheysers Familie und die SPÖ Paudorf trauern.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. Juni 2021 (07:26)
440_0008_8100623_kre24nachruf_ratheyser_herbert_goe.jpg
Herbert Ratheyser (61) verlor am 7. Juni den Kampf gegen seine schwere Krankheit.
SPÖ

Trauer herrscht über den Tod des im 62. Lebensjahr verstorbenen Pensionisten Herbert Ratheyser.

Neben Mutter Maria, Gattin Hedwig und Tochter Tina mit ihrer Familie (darunter zwei Enkelkinder) sind viele weitere Verwandte und Freunde bestürzt über den Tod des als besonders hilfsbereit und herzlich geschätzten Menschen.

„Sozialdemokrat mit Leidenschaft“

Politisches Engagement war ein weiteres Markenzeichen des „Sozialdemokraten mit Leidenschaft“, wie ihn seine Genossen bezeichnen. Im Hauptberuf bei der ÖBB in St. Pölten beschäftigt, trat Ratheyser 1978 der Partei bei, kam 1995 in den Gemeinderat und rückte 2008 in den Gemeindevorstand auf. In den 13 Jahren in dieser Funktion war er für Verwaltung, Gesundheit und Soziales zuständig und Mobilitätsbeauftragter der Marktgemeinde. In der Partei wirkte Ratheyser ebenso als gewissenhafter Kassier wie bei den Kinderfreunden Paudorf.

Der Verstorbene wurde am 14. Juni nach einem Trauergottesdienst in der Hellerhofkirche am Ortsfriedhof beigesetzt.