Sieben neue Ladestationen in Krems. Stadt Krems errichtet gemeinsam mit der EVN „Tankstellen“ für E-Fahrzeuge.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. Januar 2021 (05:40)
Oliver Zach von der Elektroabteilung der Stadt bei der neuen E-Ladestation am Bahnhofplatz.
NOEN

Der Ausbau einer umweltschonenden Mobilität steht im Zentrum der jüngsten Infrastrukturprojekte. Neben dem öffentlichen Verkehr mit drei weiteren Stadtbuslinien und längeren Betriebszeiten trägt auch die Elektromobilität zur Ökologisierung des Verkehrs bei.

Nun wurden gemeinsam mit der EVN sieben neue Ladestationen für Elektroautos an strategisch wichtigen Standorten errichtet. Für Bürgermeister Reinhard Resch sind diese Elektrotankstellen eine perfekte Ergänzung zum Ausbau der ökologischen Mobilität: „Nun bietet sich die gute Gelegenheit, das Aufladen des Autos mit dem Einkauf, mit einem Behördenweg oder einem Kaffee in unserer Gastronomie zu verbinden“.

An den Standorten Parkplatz Strandbadstraße, Sporthalle, Bahnhofplatz und Stein (Parkplatz des ehemaligen ÖAMTC-Stützpunktes sind die Elektroladestationen bereits in Betrieb. Eine weitere wird im Zuge der Ringstraßen-Sanierung auf Höhe des BRG hinzukommen. Die Stationen haben eine Leistung von bis zu 22 kW und ermöglichen die Erhöhung der Reichweite um 100 Kilometer bei einer Ladezeit von 60 Minuten.