So stellt sich die ÖVP auf. Gemeinderätinnen Schopper und Höllerschmid vor Abgang. Sedelmaier soll doch Vize-Stadtchef werden.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 13. Mai 2021 (05:47)
v.l.n.r.: Stadtrat Martin Sedelmaier soll am 26. Mai zum neuen Vizebürgermeister der ÖVP gewählt werden. Bundesrätin Doris Berger-Grabner ist die heißeste Kandidatin für den Job des Wirtschaftsstadtrats. Der stellvertretende Stadtparteiobmann Patrick Mayer könnte in den Gemeinderat einziehen. Auch Patrick Mitmasser dürfte wohl ein Gemeinderatsticket haben.
s: MK (2), JL, privat
MK (2), JL, privat

Nach dem Abgang von Vizebürgermeister Erwin Krammer ging die Personalplanung in der ÖVP am Wochenende in die heiße Phase. Am Dienstagabend (nach Redaktionsschluss) traf die Fraktion in einer entscheidenden Sitzung zusammen. Die NÖN konnte vorab in Erfahrung bringen, welche Veränderungen vorgesehen sind.

Trotz Jesus-Zitats: Sedelmaier in der „Pole“

Stadtrat Martin Sedelmaier soll nun doch als Vizebürgermeister bei der am 26. Mai im Gemeinderat stattfindenden Wahl vorgeschlagen werden. Und das obwohl der Obstbauer aus Thallern noch in der vergangenen Woche gegenüber der NÖN sagte: „Ich bin mit meinem Ressort so zufrieden, möge der Kelch an mir vorübergehen.“

Sedelmaier selbst bestätigt nicht, dass er der neue ÖVP-Mann am Vizebürgermeistersessel sein wird. Der Stadtrat für Landwirtschaft, Liegenschaften, Hausbesitz und Marktwesen gibt lediglich zu Protokoll: „Bis Mitte Mai werden wir im Team der Volkspartei Krems entscheiden, wer Vizebürgermeister Erwin Krammer nachfolgt.“

Diskutiert wurde in der ÖVP am Dienstagabend auch, wer neuer Wirtschaftsstadtrat wird. In der Verlosung dabei waren im Vorfeld Gemeinderat und Malermeister Jürgen Kreibich, Bundesrätin und IMC-Professorin Doris Berger-Grabner und Wirtschaftskammer-Obmann und Konditormeister Thomas Hagmann.

Letzterer verweist auf die Sitzung am Dienstag und sagt, nachgefragt, ob ihn diese Aufgabe reizen würde: „Das müsste ich mit meiner Familie besprechen und dann entscheiden.“ Die besten Chancen auf den Stadtrats-Job hat dem Vernehmen nach aber ohnehin Berger-Grabner, die auch als Spitzenkandidatin für die Gemeinderatswahl 2022 gehandelt wird. Einhergehend mit den Veränderungen an der Fraktionsspitze plant die ÖVP auch an der Basis eine Verjüngungskur. Die Gemeinderätinnen Alice Schopper und Martina Höllerschmid stehen vor dem Abschied. In den Startlöchern für die Nachfolge stehen Stadtparteiobmann-Stellvertreter Patrick Mayer und der Obmann der Jungen Volkspartei, Patrick Mitmasser.