Lengenfelder Jungwinzer in Wien „in der Auslage“. Lengenfelder Hannes Anderl tritt in Bewerb gegen fünf Hauer-Kollegen an.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 22. September 2019 (06:13)
Herbert Lehmann
Jungwinzer Hannes Anderl aus Lengenfeld (Mitte) mit dem Schlossquadrat-Geschäftsführer Jürgen Geyer (rechts) und Adi Schmid, dem Weinspezialisten und ehemaligen Sommelier im Steirereck.

Sechs junge Winzer (heuer lauter Männer!) aus verschiedenen österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale von Österreichs beliebtesten Jungwinzer-Wettbewerb, die Schlossquadrat-Trophy, geschafft.

Bereits zum 11. Mal bietet das Schlossquadrat österreichischen Nachwuchswinzern eine Bühne in Wien. Die Initiative zur Förderung junger Winzertalente wurde 2009 vom Gastronomiebetrieb (und Namensgeber) Schlossquadrat im fünften Wiener Gemeindebezirk in Kooperation mit dem SALON Österreich Wein ins Leben gerufen.

Zwei kommen aus dem Weinviertel, zwei aus der Region Wagram und je einer aus dem Kamptal und der Weststeiermark. Aus dem Bezirk Krems ist heuer der Winzer Hannes Anderl mit dabei.

„Die Teilnahme an der Trophy ist für unseren Winzernachwuchs eine gute Gelegenheit, ihre Weine in der Bundeshauptstadt zu präsentieren und wichtige Kontakt zu knüpfen“, betont Willi Klinger, Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing (ÖWM).

Der Sieger der Schlossquadrat-Trophy darf sich unter anderem über einen Pick-up der Marke Rexton, zur Verfügung gestellt von SsangYong Österreich (für 6 Monate) freuen.

Die Schlossquadrat Trophy startet am 8. Oktober 2019. Anderl ist am Dienstag, 14. Jänner 2020, an der Reihe. Alle Verkostungen finden im Restaurant Gergely’s ab 18 Uhr statt, das Finale steigt dann am 12. Mai.