Atembraubendes Panorama für Tanzfest. Zur HAK-Ballnacht fanden sich Schüler, Eltern und Lehrer der Kremser Handelsakademie auch heuer wieder im Stift Göttweig ein. Schon der atemberaubende Ausblick begeisterte die Ankommenden, die ein rauschendes Fest erlebten.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 26. Mai 2019 (20:26)

Zu den Klängen des Musicals König der Löwen boten die Maturanten entsprechend ihrem gewählten Ballmotto "HAKuna Matura" eine eindrucksvolle Vorstellung. "Hakuna matata" ("Mach dir keine Sorgen!") war das Motto, das Direktor Gernot Hainzl seinen Schülern bei der Eröffnungsrede mit auf den Weg gab. 

Schulsprecherin Adela Sylkaj begrüßte die Direktoren der anderen Kremser Schulen, so Barbara Faltl (BORG), Andreas Prinz (HTL) und Erich Böck (BRG Ringstraße).
Christine Raßmann, die ehemalige legendäre Deutschprofessorin an der HAK Krems, wurde ebenso willkommen geheißen wie Eva-Maria Rennhofer für die HLM/HlW Krems und Andrea Bergmaier für die NMS Krems. 

In der von der Vino-HAK eingerichteten Weinlounge konnten die Gäste ausgesuchte Weine aus der Region verkosten und genossen diese in der musikalischen Begleitung von der Wolfgang Friedrich-Dixielandband.
Einen Stock höher, im romantischen Sommerrefektorium des Stiftes, sorgte DJ Alexander Lengauer für tanzbare Rhythmen, die nach einem kurzen sommerlichen Regenguss besonders viele Gäste von der Terrasse nach drinnen lockten. 

In der Disco im historischen Brunnensaal des Stiftes Göttweig feierten die Absolventen  ihren Abschluss noch bis spät in die Nacht - und dabei machten sie sich jedenfalls auf keinen Fall Sorgen.