Bezirk Lilienfeld: Weniger neue Autos am Markt. Autohändler im Bezirk spüren Rückgang bei Verkaufszahlen. Keine großen Erwartungen an NoVA-Vorziehkäufe.

Von Bernhard Herzberger. Erstellt am 27. Januar 2021 (04:08)
Symbolbild
shutterstock.com

Von 622 Neuzulassungen 2019 auf 508 im Vorjahr - mit minus 18,3 Prozent mussten die Autohändler im Bezirk laut Statistik etwas geringere Umsatzeinbußen als im landesweiten Schnitt mit 22,1 Prozent hinnehmen. Wie Recherchen der NÖN ergaben, traf es die einzelnen Händler allerdings recht unterschiedlich. Während bei Citroen die Verkaufszahlen stabil geblieben wären, habe man bei Suzuki-Modellen um 18 Prozent weniger verkauft, berichtet etwa Dieter Bendel aus St. Veit.

shutterstock.com/NÖN-Grafik Bischof

„Wir haben es schon gespürt, weil im Lockdown Verkaufszeiten weggefallen sind, aber unsere Stückzahlen sind halbwegs stabil“, berichtet Bernhard Schmal, Geschäftsführer bei VW Bosch in Traisen, lediglich von einem „leichten Minus“. Etwas hinter den Wunschzahlen wähnt sich Johann Grabner mit seinem Autohaus in Hainfeld: Um 10 Prozent wäre er 2020 hinter den Vereinbarungen mit Skoda geblieben. Gerhard Lielacher, Geschäftsführer des Autohauses Schagerl & Lielacher in St. Aegyd, mit Firmenvertretung für Hyundai und Mitsubishi wiederum konnte die Zahlen im Vergleich zum Jahr davor halten. „Ich glaube, dass uns das Ganze am Land etwas verzögert trifft“, sieht er große Autohäuser in der Stadt stärker betroffen.

Mit der Erhöhung der NoVA Mitte des Jahres befürchtet er aber doch Auswirkungen. Ob es in diesem Zusammenhang im ersten Halbjahr viele Vorziehkäufe jener Kunden, die auf eine Steuerersparnis setzen, geben werde, darüber ist man sich in der Branche nicht ganz einig. „Wir erwarten bei den LKW gute Verkaufszahlen“, sagt VW-Vertreter Bernhard Schmal. Das werde auch davon abhängen, ob bei den einzelnen Herstellern die Lieferfähigkeit gegeben ist, meint etwa Johann Grabner. Zu rechnen sei dabei noch eher mit Unternehmern, die ohnehin bald eine Erneuerung im Fuhrpark geplant hätten. „Der Private rechnet da anders. Das wird meiner Meinung nach nicht der große Hammer werden“, so der Skoda-Händler.

„Wir erwarten bei den LKW gute Verkaufszahlen“

Skeptisch zeigt sich Johann Pinter vom Autohaus Vorreither in Hainfeld: Während der Rückgang bei seinen Marken Toyota und Fiat 2020 noch nicht so stark gewesen wäre, würde er jetzt greifbar. Aufgrund von Zulieferproblemen bei Toyota rechne er wegen zu langer Lieferzeiten kaum mit Vorziehkäufen. Auch Dieter Bendel aus St. Veit (Citroen, Suzuki) spricht von einem Rückgang der Produktionszahlen, was sich auf die Lieferzeiten auswirke.

Elektromotor hat an Boden gut gemacht

Was die verschiedenen Antriebsarten betrifft, haben Elektromotor (von 6 auf 27 Neuzulassungen) und Hybrid-Modelle (49 auf 100) im Bezirk aufgeholt. Autos mit Benzinmotor wurden mit 221 um 146 weniger als im Vorjahr zugelassen. Der Anteil der Dieselfahrzeuge fiel von 200 auf 160 Stück. Nicht nur Corona, auch die Energiewende macht sich bemerkbar. Herausforderung für Autohäuser und Werkstätten — mehr noch für kleinere als für größere — ist die Ergänzung der Infrastruktur für die E-Mobilität. Franz Brandstätter aus Türnitz hat auch aus diesem Grund im April des Vorjahres als Vertragshändler für Fiat und Jeep gekündigt. Nach eklatant rückläufigen Verkaufszahlen hätte er auch noch in Verkabelung, Zuleitungen und Ladestationen investieren müssen. Das war ihm zu viel. Iris Bader mit Opel-Vertretung in Hainfeld stößt ins gleiche Horn: „Wir sind froh, wenn wir die Standards für Elektroautos hinbekommen.“ Das Vorhandensein des Spezialwerkzeuges verlange der Konzern: „Das kostet ein Vermögen, ob du es brauchst oder nicht ist egal.“

„Wir sind froh, wenn wir die Standards für Elektroautos hinbekommen.“

Renate Kohl, Geschäftsführerin von Mazda Schrittwieser in Lilienfeld, hingegen zeigt sich zufrieden mit dem Anlauf des Verkaufs von Elektroautos, ebenso wie Dieter Bendel oder VW-Händler Bernhard Schmal, die vor allem aufgrund der Förderungen großes Interesse wahrnehmen: „Aber die Leute wollen sich halt auch einmal hineinsetzen und mit dem Auto fahren“, erwartet man schon sehnsüchtig das Ende des Lockdowns.

Aktuelle Umfrage

  • Autokauf: Worauf legt ihr am meisten Wert?