Mit Trike in Wiese gelandet. Fahrmanöver eines Deutschen, der im Bezirk Korneuburg lebt, mit seinem dreirädrigen Motorrad endete mit Hubschrauberabtransport.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 26. Juli 2020 (16:51)

Zu einem nicht alltäglichen Unfall wurde die Kleinzeller Feuerwehr am Sonntagnachmittag gerufen.

Ein Trike, ein dreirädriges Motorrad, beschleunigte aus bislang unbekannter Ursache, geriet dabei über eine Böschungskante und blieb im weichen Untergrund stecken. Dabei wurde der Mann von seinem Motorrad geschleudert und verletzt. Er musste nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz Rohr/Gebirge mit Unterstützung der Bergrettung Kleinzell vom Notarzthubschrauber „Christophorus 2“ ins Spital geflogen werden.