Mit Tempo 168 durch die Kalte Kuchl. PS-Stärke seines Sportwagens testete 31-Jähriger in Kleinzell, doch nur bis zum Boxenstopp durch die Polizei.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 10. April 2021 (10:56)
NOEN, BilderBox

Mit einer Rennstrecke verwechselte ein Wiener Neustädter sichtlich die L 133.

Der 31-Jährige war in Begleitung mit seinem Sportwagen am Freitagnachmittag von der Kalten Kuchl in Richtung Rainfeld unterwegs. Dabei hatte er jedoch nicht mit den Verkehrskontrollen der St. Veiter Polizei gerechnet.

Das Lasermessgerät des Beamten zeigte Tempo 168 bei erlaubten 70 Stundenkilometern an. Sofort hielt die Streife den Fahrer des PS-starken Bolidens an. Der Boxenstopp war aber nicht kurz, sondern von Dauer: Den Führerschein ist der Mann vorläufig los, er wird bei der Behörde angezeigt.