Klimaschutz geht uns alle an. Über die Pläne der Bezirkshauptstadt für Sonnenenergie.

Von Markus Zauner. Erstellt am 03. März 2021 (03:14)

Im Schatten der Corona-Krise nimmt sich Lilienfeld des Klimawandels an. Um bis zu 190.000 Euro sollen drei Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden errichtet werden. Zudem ist die Aufrüstung des Gemeindefuhrparks um ein zusätzliches Elektroauto geplant — weitere Mosaiksteine für eine nachhaltige Klima- und Umweltpolitik.

Photovoltaik, Wasser- oder Windkraft: Welche erneuerbare Energie auch immer – besser als Atomstrom ist sie allemal. Mitunter fragwürdig erscheint manchmal allerdings die Standortauswahl für Ökostromanlagen. Man denke nur an die Schnapsidee, in Ramsau ein Riesen-Windrad über einer Wasserquelle errichten zu wollen. Klar, dass sich der Gemeinderat im Vorjahr einstimmig gegen diese Pläne ausgesprochen hat.

In Lilienfeld sind die angepeilten Standorte der PV-Anlagen bei Volksschule, Sportplatz und Lift gut gewählt. Jetzt muss nur noch die vorgesehene Bürgerbeteiligung an diesem Projekt klappen. Nach dem Motto: Klimaschutz geht uns alle an.