Neue Führungsspitze bei der BTF Roth-Technik. Nach dem Rücktritt von Herbert Goldhahn steht beim neuen Kommando um Chef Christian Grabenweger vor allem die Weiterbildung auf der Agenda.

Von Gabi Zeller. Erstellt am 24. Januar 2021 (17:41)
Kommandant-Stellvertreter Manfred Hagauer, die Leiterin des Verwaltungsdienstes, Melanie Pahr, und Kommandant Christian Grabenweger (v. l.) bilden das neue Kommando der Betriebsfeuerwehr Roth-Technik.
BTF Roth-Technik

„Alles neu“ hieß es am Wochenende bei der Wahl der Führungskräfte der Betriebsfeuerwehr (BTF) Roth-Technik. Nach dem Rücktritt von Kommandant Herbert Goldhahn, der der Wehr acht Jahre vorstand, wurde mit großer Stimmenmehrheit Christian Grabenweger zum Kommandanten und Manfred Hagauer zu dessen Stellvertreter gewählt.
Zur neuen Leiterin des Verwaltungsdienstes wurde Melanie Pahr bestellt. 

Die Betriebsfeuerwehr Roth-Technik, der derzeit 43 aktive Mitglieder und vier Reservisten angehören, war 2020 trotz Covid-19-Pandemie mit einem arbeitsreichen Jahr konfrontiert: Zu Buche stehen insgesamt 181 Ereignisse mit 1.085 geleisteten Stunden und 506 Mann. 

„Das neue Kommando blickt zuversichtlich in eine positive Zukunft und fokussiert sich in den nächsten Jahren darauf, dass die gesamte Mannschaft im Thema Weiterbildung und Fortbildung weitgehendst für die künftigen Herausforderungen gewappnet ist“, informiert Kommandant Christian Grabenweger.

Wie die Urnengänge in den Feuerwehren des Bezirkes Lilienfeld, die am Wochenende noch gewählt haben, ausgefallen sind, erfahrt ihr in der kommenden Ausgabe der NÖN Lilienfeld und im e-paper.