Nuss-Botschafter: Wer suchet, der findet. In drei Monaten geht Fest über die Bühne. Nuss-Botschafter – anstelle von Nussprinzessinnen – sind noch keine gefunden.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 17. Juli 2019 (04:57)
NÖN-Archiv
Die letzte Nussprinzessin Carina Geiger, Bernhard Kerndler, Christiane Teschl-Hofmeister und Vize-Nussprinzessin Melanie Wippl.

In der heißen Phase der Vorbereitungen stecken momentan die Organisatoren des diesjährigen Nussfestes. „In drei Monaten ist es so weit“, freut sich VP-Gemeinderätin Carina Wurz selbst schon auf das erste Oktoberwochenende.

Allzu viel will Wurz allerdings noch nicht verraten: „Es sei so viel gesagt: Die Mitternachtseinlage beim diesjährigen Dirndlball übernimmt Schlagerstar Marc Pircher.“ Die 2017 erstmals eingeführten fünf Euro Eintritt müssen Festbesucher auch dieses Jahr berappen, Karten für den Dirndlball gibt es um 18 Euro.

Mit dem Festtermin rückt auch die Entscheidung über die Nuss-Botschafter immer näher. Mit 2018 ging die Ära der Nussprinzessinnen zu Ende – ein Team aus drei bis vier Mitgliedern soll nun den Ort vertreten. Wer diese Aufgaben übernimmt, steht allerdings noch in den Sternen. „Es gibt laufend Gespräche mit Interessenten, mehr kann ich noch nicht bekannt geben“, hält sich Wurz derzeit bedeckt.