Sieben Corona-Fälle nach Taufe in Emmersdorf. Emmersdorfer mit Covid-Infektion hatte Kontakt mit drei Gemeindebediensteten – was eine Schließung des Gemeindeamtes zur Folge hat.

Von Denise Schweiger. Update am 27. Juli 2020 (17:26)
Symbolbild
totojang1977, Shutterstock.com

Sieben Corona-Fälle zählt momentan die Marktgemeinde Emmersdorf, welche alle auf eine Taufe zurückzuführen sind. Ein Bürger mit Covid-Infektion hatte allerdings auch Kontakt mit drei Gemeindebediensteten - daher stehen die Emmersdorfer vorerst vor verschlossenen Türen, falls sie das Gemeindeamt aufsuchen wollen.

"Ab heute haben wir geschlossen. Alles wird telefonisch erledigt, das Standesamt wurde notgedrungen nach Klein-Pöchlarn ausgelagert", berichtet Bürgermeister Richard Hochratner (Liste "Bürgernahes Emmersdorf") gegenüber der NÖN. Bis Montag, 3. August, bleibt das Gemeindeamt geschlossen, dann "wird man weitersehen".

Alle Details zur Infektion und ein Gespräch mit dem positiv getesteten Kindsvater lest ihr am Mittwoch in der nächsten Melker NÖN bzw. im E-Paper.