Brücken-Neubau: Fertigstellung steht in den Sternen. Millionen-Projekt in Kolomani-Au verzögert sich. Fertig sind Arbeiten für WLAN entlang der Rollfährenstraße.

Von Markus Glück. Erstellt am 01. April 2020 (03:23)
Die für den Tourismus wichtige Brücke zum Schifffahrtshafen kann derzeit
nicht fertiggestellt werden.

Deutlich über dem Zeitplan liefen die Arbeiten für die neue Brücke über den Donau-Altarm. Bis 3. April sollte die Brücke, bis 16. April der komplette Brückenneubau samt Rollfährenstraße fertig sein. Wie berichtet sind alleine für Brücken- und Straßenbauarbeiten rund 2,3 Millionen Euro an Ausgaben geplant.

Pläne und Vorhaben, die in Zeiten der Coronakrise nicht mehr gelten. Seit vergangener Woche steht ein Großteil der Arbeiten für das Millionenprojekt still, da die bauausführende Firma viele polnische Arbeiter angestellt hatte und diese die Heimreise antreten mussten. Aktuell wird, unter Einhaltung strengster Sicherheitsauflagen, mit Hochdruck aufseiten des Ticketinggebäudes gearbeitet. Die ursprünglich, für 8. April terminisierte, Asphaltierungsarbeiten sind auf unbekannte Zeit verschoben. „Wir machen derzeit, was möglich ist. Bei Asphaltierungsarbeiten können die notwendigen Sicherheitsabstände zwischen den Arbeitern aber nicht eingehalten werden“, informiert VP-Vizebürgermeister Wolfgang Kaufmann.

Verkehrsfreigabe ist derzeit noch offen

Fertig sind dafür die Arbeiten für ein WLAN entlang der Rollfährenstraße, auch die Beleuchtungsmasten werden laut Zeitplan gesetzt. Wann die Arbeiten abgeschlossen werden und die Brücke für den Verkehr freigegeben werden, steht derzeit allerdings noch in den Sternen.