Singverbot für Volksschüler: Kindermusical abgesagt. Die Aufführung der Kinder bei „See You“ im Sommer 2020 muss wegen Corona abgesagt werden.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 28. Mai 2020 (04:20)
Die Kinder der dritten und vierten Klasse der Volksschule Neumarkt und ein paar aus St. Martin bei den Proben vor der Coronakrise für das Musical.
privat

Und sie hatten sich schon so auf ihren großen Moment im Rampenlicht gefreut: Die Kinder der dritten und vierten Klasse der Volksschule Neumarkt und einige aus St. Martin, hätten mit ihrem Kindermusical „Die Zauberkröte“ im Rahmen von „See You“ brillieren sollen.

Dank Corona platzte der Traum. „Leider ist es uns nicht möglich, die Aufführung auf Herbst zu verschieben“, erklärt der musikalische Leiter Roland Maderböck traurig. Zahlreiche Gründe schiebt er hinterher. „Die Kinder dürfen laut Verordnung der Bundesregierung nicht gemeinsam singen und die Hygienevorschriften können bei den Proben nicht eingehalten werden“, betont Maderböck. Weiters sind die Mitwirkenden aus der vierten Klasse im Herbst nicht mehr da.

„Trotz allem war es für unsere Schüler ein Gewinn. Maderböck hat besondere Talente entdeckt“ Direktorin Christine Gerstl

Noch hinzu kommt, dass Maderböck im nächsten Schuljahr einer anderen Volksschule zugeteilt ist. „Für mich ist es sehr schade, denn die Aufführung auf einer Seebühne stellt für mich einen besonderen Reiz. Auch die Zusammenarbeit mit dem See You-Management war sehr angenehm und arbeitserleichternd für mich“, sagt der Musikschullehrer aus Haag.

Er hat die Oper kindgerecht umgeschrieben, das Casting an den Schulen gemacht und auch das Lehrpersonal eingeschult, damit diese mit den Kindern üben konnten. Direktorin Christine Gerstl schmerzt es, dass die Schüler jetzt nicht ihr Gelerntes präsentieren können.

„Trotz allem war es für unsere Schüler ein Gewinn. Maderböck hat besondere Talente entdeckt“, resümiert sie. Die vier Mädchen aus der Volksschule St. Martin sind laut Gerstl gern nach Neumarkt zur Probe gekommen. „Wir haben uns die Zauberkröte zum Jahresmittelpunkt gesetzt, alle Termine und Themen danach gerichtet“, erzählt sie. Einige Darsteller haben der NÖN ihren Kummer schriftlich mitgeteilt. (siehe Artikel rechts). Covid-19 bremste die komplette „See You“ Planung aus. Indes arbeitet Roland Maderböck bereits an der Fortsetzung „Die Zauberkröte kehrt zurück“.