Tiefe Trauer um Biker-Jungpapa (25). Junger Motorradfahrer erlag nach Kollision noch am Unfallort in Pöchlarn seinen Verletzungen.

Von Denise Schweiger. Erstellt am 12. Mai 2021 (06:03)
Kerzen, Kreuze, Fotos, Blumen und ein Teddybär: Der Tod des 25-Jährigen bewegt viele Menschen in der Region Pöchlarn.
privat, privat

Kreuze, Kerzen und Fotos säumen die Stelle, an dem ein 25-jähriger Erlaufer vergangenen Samstag plötzlich aus dem Leben gerissen wurde.

Der junge Papa war mit dem Motorrad auf der Bundesstraße in Richtung Ornding unterwegs, als es im Kreuzungsbereich zum Donauzubringer zu dem tragischen Verkehrsunfall kam. Der 25-Jährige überholte ein Auto, im Zuge des Überholmanövers kollidierte der Biker – wie die Polizei berichtet – mit einem weiteren Wagen.

„Ich kenne seine Familie. Es ist ein furchtbarer Schicksalsschlag für die Angehörigen.“ Gabriele Kaufmann

Für den Motorradlenker kam jede Hilfe zu spät. Er wurde beim Zusammenprall schwer verletzt – er erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte der Notarzt nur noch den Tod des Bikers feststellen.

Der Pkw-Lenker und seine Beifahrerin erlitten einen Schock und wurden medizinisch versorgt. Die Trauer um den verstorbenen 25-Jährigen ist groß. Verwandte, Freunde und Bekannte trauern am Unfallort, gedenken auch in den sozialen Netzwerken dem Verstorbenen: „Er und seine Familie sind erst vor Kurzem nach Erlauf gezogen. Es ist wirklich tragisch“, sagt Erlaufs ÖVP-Bürgermeister Franz Engelmaier.

Bevor der 25-Jährige in die Friedensgemeinde zog, lebte er in Golling. Auch dort sitzt der Schock tief, wie SPÖ-Ortschefin Gabriele Kaufmann betont. „Ich kenne seine Familie. Es ist ein furchtbarer Schicksalsschlag für alle Angehörigen“, spricht sie ihr Beileid aus.