Crash in Pöggstall: Lehrer die Bremsen ausgehängt . Dieser Streich ging mehr als daneben: Ein Schüler der vierten Klasse in Pöggstall wollte seinem Lehrer zum Abschluss einen Streich spielen. Er hängte dessen Bremsen beim Fahrrad aus. Der Pädagoge merkte es nicht. Als er auf einer steil abfallenden Straße nicht mehr bremsen konnte, knallte gegen einen Steher. Er zog sich schwere Verletzungen zu und kam ins Spital.

Von Tanja Horaczek-Gasnarek. Erstellt am 04. Juli 2020 (14:43)
Symbolbild
NOEN

Schulschluss in Pöggstall: Besonders erfreulich für die vierten Jahrgänge der Neuen Mittelschule. Ein paar von ihnen überlegten sich Streiche, doch einer ging schwer daneben. Ein Schüler fand es witzig seinem Lehrer die Bremsen beim Rad auszuhängen. 

Als dieser nach Schulschluss mit seinen Kids den Heimweg antrat, merkte er noch nichts von der Manipulation. Da er das Rad schob. Doch am nächsten Tag setzte er sich auf sein Bike und war in Richtung Ortsmitte unterwegs. Auf einer steil abfallenden Straße versuchte der Mann zu bremsen, doch diese reagierten nicht. Er prallte in einer Linkskurve frontal gegen einen Steher eines Zaunes. Nach Erstversorgung durch den Gemeindearzt von Pöggstall, kam  der Verletzte in das Landesklinikum Melk. Er erlitt laut Polizei Prellungen, Schürf-und Schnittwunden, Gehirnerschütterung sowie eine Luxation einer Zehe. Seine Gattin erstattete Anzeige bei der Polizei Pöggstall, weil sie einen Schülerstreich vermutete.

 Da bekannt war, dass die Abschlussklassen ihre Abschlussfeier im Beisein von Lehrkörpern abhielten, fuhren die Streifen 1 und 2 zu den diversen Feiern, um mit den Befragungen der Schüler zu beginnen. 

Im Zuge dessen konnte ein 14-Jähriger ausgeforscht werden. Im Beisein des Erziehungsberechtigten schilderte er die Tat. Dabei gab er zu die Bremsen des Lehrers und an einem Kinderfahrrad ausgehängt zu haben. 

Jedoch hatte er keine bösen Absichten. Er wollte nicht, dass jemand zu Schaden kommt.  Er gab zu beide Bremsen am Fahrrad des Radler und die Vorderbremse an einem Kinderfahrrad ausgehängt zu haben, jedoch in keiner bösen Absicht. Ein Bericht ergeht an die Staatsanwaltschaft St. Pölten und an die BH Melk. Der Lehrer und die Direktorin sind ebenfalls verständigt worden.