Fasching in Gaweinstal: „Erfolg machte Lust auf mehr“. Schulen, Vereine und private Gruppen machen in Gaweinstal wieder mit.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 19. Februar 2020 (04:34)
Das heurige Gaweinstaler Faschingsprinzenpaar: Prinzessin Isabella, die Feurige und Prinz Christian, der Fremde.
Harry Schwab

Zum zweiten Mal wird in Gaweinstal am kommenden Wochenende der Faschingsumzug über die Bühne gehen: Worauf dürfen wir uns beim heurigen Faschingsumzug freuen? „Auf viele unterschiedliche Gruppen, tolle Verpflegungsstände mit besonderen Schmankerln, eine neue Soundanlage und eine Aftershow-Party der Jugend Gaweinstal im Jugendheim“, weiß Vizebürgermeisterin Birgit Boyer, die für die Organisation verantwortlich zeigt.

Zum ersten Mal fand der Umzug vor drei Jahren zum Hundert-Jahr-Namens-Jubiläum Gaweinstals statt. Der Drei-Jahres-Rhythmus wurde gewählt, um nicht mit dem Nachbarort Bad Pirawarth zu kollidieren, das seinen Umzug auch alle drei Jahre organisiert. „Außerdem hat der Erfolg des ersten Umzuges Lust auf mehr gemacht“, lacht Boyer.

Ihre Teilnahme am Umzug haben bereits viele Vereine aus der Großgemeinde, alle Feuerwehren, alle Kindergärten, die Volksschule, die Mittelschule, Privatpersonen und sogar eine Gruppe aus einem Nachbarort zugesagt.

Das Faschingsprinzenpaar machen heuer Prinzessin Isabella, die Feurige (Isabella Schwab aus Gaweinstal) und Prinz Christian, der Fremde (Freund von Isabella aus Gaubitsch).