Mit Müll sammeln die Zeit sinnvoll nutzen. Martin Wannemacher und Bürgermeister Josef Summer organisierten eine Aktion, um beliebte Wanderwege in der und rund um die Ortschaft von Unrat zu befreien.

Von Christoph Szeker. Erstellt am 04. April 2020 (05:47)
Martin Wannemacher vom Verschönerungsverein Bockfließ organisierte mit Bürgermeister Josef Summer eine Müllsammelaktion in der Gemeinde.
zVg

Flurreinigungen wurden in den letzten Wochen wegen des Coronavirus abgesagt, doch der Müll ist deshalb nicht von selbst verschwunden. Martin Wannemacher (Verschönerungsverein Bockfließ) und Bürgermeister Josef Summer haben nun dennoch eine gemeinsame Müllsammelaktion organisiert.

Um dabei den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zu entsprechen, hat Wannemacher für die Teilnehmer der Aktion Routen geplant, sodass sich niemand über den Weg läuft. Die Helfer, vor allem Eltern im Homeschooling, konnten sich bei Wannemacher vorbereitete Müllsäcke, Handschuhe, Warnwesten und Greifzangen besorgen.

Insgesamt wurden so im Laufe der letzten Woche 200 Kilogramm Müll von zwölf Helfern gesammelt. Ein gestiegenes Interesse, weil nun mehrere Menschen zu Hause sind, konnte Wannemacher nicht vernehmen. Im Rahmen der Aktion werden noch bis Ende dieser Woche beliebte Wanderwege in und um die Ortschaft gesäubert.

Da zur Zeit vermehrt Spaziergänger unterwegs sind, gilt es umso mehr, darauf zu achten, keinen Müll zu hinterlassen, vor allem bei Begehungen des Hochleithenwaldes oder auf Feldwegen, da der Müll sonst in den Boden der Äcker gelangt.