Jugendlandeslager 2020 „soll ein Erlebnis werden“. Die FF Neuruppersdorf wird das Jugendlandeslager 2020 ausrichten.

Von Cathrine Leisser. Erstellt am 20. September 2019 (04:34)
zVg
Auf mehr als 15 Hektar werden Lagerplatz und Bewerbs-Gelände für das Feuerwehrjugend-Landestreffen in Neuruppersdorf im Sommer 2020 Platz finden.

Jährlich kommen in der ersten Woche der Sommerferien die niederösterreichischen Feuerwehrjugendgruppen im Rahmen eines Zeltlagers zusammen. Im Jahr 2020 findet dieses Landestreffen von 9. bis 12. Juli in Neuruppersdorf statt. Die Vorbereitungen für dieses aufwendige Event sind bereits im vollen Gange und werden ein ganzes Jahr lang dauern.

Bereits jetzt ist das zwölfköpfige Organisationsteam von Neuruppersdorf mit der Planung beschäftigt. Die ersten Aktivitäten vor Ort, wie zum Beispiel die Instandsetzung des Bodens, werden noch im Herbst durchgeführt.

"Froh über jede helfende Hand"

Um rechtzeitig eine gute Basis für die Aufbauarbeiten sicherzustellen, werden erste Vorbereitungen, wie zum Beispiel für Wasser- und Stromanschluss, in kleinen Schritten im Vorfeld getroffen. Ohne Unterstützung wäre das Projekt nicht ausführbar, weshalb die Partnerfeuerwehren Wildendürnbach, Pottenhofen, Neudorf, Kirchstetten, Zlabern und Falkenstein bei der Ausführung tatkräftig zur Seite stehen werden. „Es haben sich schon viele freiwillig gemeldet. Wir sind über jede helfende Hand froh“, so Organisationsleiter und Kommandant-Stellvertreter Stefan Seitz.

Für die Aufbauarbeiten der Infrastruktur, die ca. drei Wochen vor der Veranstaltung beginnen werden, hat der Katastrophenhilfsdienst KHD Mistelbach seine Unterstützung zugesichert. Außerdem wird es ein eigenes Verkehrskonzept geben, um die Anreise der vielen FF-Autos kontrolliert abwickeln zu können. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer wird in den vier Veranstaltungstagen der Versorgungsdienst des NÖ Katastrophendienst sorgen.

"Hoffen auf zahlreiche Besucher"

An der erwarteten Teilnehmeranzahl orientiert sich das Organisationsteam am Landestreffen vom Vorjahr, an dem 5.708 Jugendliche teilnahmen. Außerdem werden am Samstag 4.000 Besucher erwartet. „Wir hoffen auch an den anderen Tagen auf zahlreiche Besucher, die die Jugendlichen kräftig anfeuern. Ein tolles Erlebnis ist auch die Siegerehrung und die Lagereröffnung“, beteuert Organisationsleiter Seitz.

Wer auch das Lager besichtigen möchte, hat am Samstag die Chance dazu: Die Jugendgruppen schlafen in selbst mitgebrachten Zelten in der 13,5 Hektar großen Zeltstadt. Der Bewerbsplatz selbst hat eine Größe von ca. zwei Hektar. Im Rahmen des Landesjugendlagers ist es der FF Neuruppersdorf außerdem ein großes Anliegen, neben den Wettbewerben den, FF-Nachwuchs auch ein attraktives Freizeitangebot zu bieten. „Unser Ziel ist es, dass die Teilnehmer einen unvergesslichen Aufenthalt in Neuruppersdorf in Erinnerung behalten“, versichert Seitz.

Aktuelle Infos zu den Planungen und aktuelle Nachrichten gibt es übrigens auf der Homepage der FF Neuruppersdorf (www.ff-neuruppersdorf.at).