Probeführerschein-Besitzer viel zu schnell unterwegs. Im Weinviertel ist am Mittwochnachmittag ein 18-Jähriger mit einem Auto viel zu schnell unterwegs gewesen.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 22. August 2019 (12:23)
Shutterstock, Pozdeyev Vitaly
Symbolbild

Der junge Mann gab an, nachdem er von Uniformierten gestoppt worden war, die Anhaltezeichen bewusst ignoriert zu haben, weil er Probeführerschein-Besitzer sei, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Ihn erwartet nun eine Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft Mistelbach.

Laut Polizei war der Pkw mit Probekennzeichen im Ortsgebiet von Bullendorf in der Marktgemeinde Wilfersdorf (Bezirk Mistelbach) mit 92 km/h bzw. 99 km/h gemessen worden. Anhaltezeichen der Beamten habe der Lenker missachtet und sein Fahrzeug beschleunigt. Der Wagen wurde letztlich nach kurzer Verfolgung noch in Wilfersdorf gestoppt.