Mistelbacher Stadtchef Alfred Pohl zieht Schlussstrich. Der Mistelbacher VP-Bürgermeister Alfred Pohl macht Nägel mit Köpfen!

Von Michaela Höberth. Erstellt am 17. Juni 2019 (22:27)
Josef Schimmer
Der Mistelbacher VP-Bürgermeister Alfred Pohl wird nicht mehr als Spitzenkandidat zu Verfügung stehen. Sein Wunsch: VP-Vizebürgermeister Christian Balon soll ihm nachfolgen. Fotos: Josef Schimmer

„Zwei Full-Time-Aufgaben mit dem selbstgestellten Anspruch nach höchstmöglicher Qualität der Leistung zu erfüllen, fordert höchsten persönlichen, familiären und auch zeitlichen Einsatz. Schon in meinem allerersten Interview habe ich im Jahre 2010 gesagt, zwei Perioden sehe ich als guten Zeithorizont für diese Art der politischen Funktion“, so Pohl. Damit bewahrheitet sich, was viele schon vermutet haben: Pohl wird bei den nächsten Gemeinderatswahlen 2020 nicht mehr als Spitzenkandidat zu Verfügung stehen.

„Nach zwei gemeinsam erreichten Wahlerfolgen, fast zehn Jahren im Amt, dem vollen Einsatz für unser Mistelbach und einer Zeit, in der sehr viel für Mistelbach erreicht wurde und die Stadt sich zum modernen, leistungsfähigen Zentrum der Region weiterentwickelt hat, habe ich heute den Vorstand der ÖVP-Gemeindepartei ersucht, mich für die Wahl 2020 nicht mehr als Spitzenkandidaten einzuplanen“, zieht Pohl einen Schlussstrich.

Für seine Nachfolge sei aber gesorgt: Pohl wünscht sich Christian Balon als Nachfolger. „Christian begleitet meine politische Arbeit seit 2010, arbeitet erfolgreich als Parteiobmann und Vizebürgermeister und ich bin überzeugt, dass er der Richtige ist, die Herausforderungen der nächsten Jahre anzunehmen und bestens zu bewältigen.“