"Organisatorisch und fachlich besser zusammenarbeiten". Seit 1. Juli gibt es eine neue Position im Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf – die Leitung der medizinischen Administration. Carmen Müller übernimmt diese Aufgabe.

Von Michael Pfabigan. Erstellt am 22. August 2019 (10:12)
Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf
Die Kaufmännische Direktorin des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf Jutta Stöger (li) gratulierte Carmen Müller zur neuen Aufgabe.

Das Konzept „Leitung Med. Administration“ hat sich in anderen Landeskliniken bereits bestens bewährt. Aufgrund der vielfältigen und sich ändernden Anforderungen im med. Schreibdienst wurde die neue Funktion notwendig. Kaufmännische Direktorin des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf Jutta Stöger: „Der Zweck der neuen Position „Leitung medizinische Administration“ ist die Leitung, Koordination und Organisation des gesamten medizinischen Schreibdienstes in organisatorischer und fachlicher Hinsicht.“

Die Förderung und Koordination der interdisziplinären Zusammenarbeit im Bereich der medizinischen Sekretariate dient der Sicherstellung der optimalen Personalentwicklung und eines effizienten Personaleinsatzes.

Die neue Position hat Carmen Müller übernommen. Ihre Erfahrung konnte sie bereits als Koordinatorin des medizinischen Schreibdienstes im Landesklinikum sammeln. „Ich sehe mich als Bindeglied zwischen den Schreibkräften und der Kaufmännischen Direktion“, sagt Carmen Müller über ihre neue Aufgabe. Seit Juli hat sie nun die Leitung der medizinischen Administration inne und ist damit für rund 70 MitarbeiterInnen zuständig.