Nur noch 87 „Positive“ im Bezirk Mödling. 29,4: Die 7-Tage-Inzidenz im Bezirk Mödling ist NÖ-weit nur von Waidhofen/Thaya unterboten.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 11. Mai 2021 (08:55)
Alexander Nowotny (l.) und Bürgermeister Martin Schuster verweisen auf die weitere Testmöglichkeit am Samstag im Bereich der Siegfried Ludwig-Halle (Eingang: Aqua Lounge).
Gemeinde, Gemeinde

„Derzeit begleiten uns stark fallende Covid-Zahlen in ganz NÖ“, sieht Bezirkshauptmann Philipp Enzinger ein wenig Licht am Ende des Corona-Tunnels: Bemerkenswert am Montag war auch noch, dass „der Bezirk Mödling mit einer 7-Tages-Inzidenz von 29,4 Platz 3 unter allen 94 Bezirken in ganz Österreich belegt. Noch vor kurzer Zeit hätte das wohl kaum jemand für möglich gehalten.“

Unangefochtener Spitzenreiter am Montag war Waidhofen/Thaya mit 3,9 vor Schwarz in Tirol (24,9). Mödlings Nachbarbezirke Wien und Baden kommen auf 91 bzw. 60. Auch die Anzahl der Corona-Positiven geht in die richtige Richtung: 87 Infizierte, 70 weniger als am Montag der Vorwoche.

Contact Tracing ist und bleibt für Bezirkshauptmann Philipp Enzinger ein Schlüssel zum Erfolg im Kampf gegen Corona.
Dworak, Dworak

„Diese hervorragende Entwicklung ist Ergebnis des Lockdowns, der zunehmenden Durchimpfung und der Disziplin der Bevölkerung. Ebenso wie unserer Tätigkeit als Gesundheitsbehörde mit unermüdlichem Contact-Tracing, konsequenter Quarantäne und strikten Kontrollen durch die Polizei.“ Durch die Arbeit der Bezirkshauptmannschaft Mödling mit allen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und auch durch Unterstützungskräfte nach dem Epidemiegesetz und des Bundesheeres sowie mehrerer Epidemieärzte „konnten sämtliche Infizierte und Kontaktpersonen rasch abgesondert und damit Infektionsketten unterbrochen werden. Hoffentlich wirken sich diese Erfolge weiter positiv auch auf die Zeit nach Ende des Lockdowns aus“, hofft Enzinger.

„Hoffentlich wirken sich diese Erfolge weiter positiv auch auf die Zeit nach Ende des Lockdowns aus.“ Bezirkshauptmann Philipp Enzinger

Perchtoldsdorf weitet Testangebot aus

Während im Landesimpfzentrum im Laxenburg Stich für Stich gesetzt wird, erhöht Perchtoldsdorf das ohnehin schon umfangreiche Test-Angebot erneut, zumal mit der Öffnung der Gastronomie „ein weiterer Schritt in den gewohnten Alltag möglich sein wird“, meint Bürgermeister Martin Schuster, ÖVP.

Der neue Testtag ist der Samstag, an dem in der Ludwig-Sporthalle von 8 bis 12 Uhr in Kooperation mit den Apotheken getestet wird. Für diesen Termin ist ebenso wie für jene am Montag, Donnerstag und Freitag eine Anmeldung unter www.test2380.at oder telefonisch unter 0800/220 330 nötig. „Bei telefonischer Anmeldung bitte unbedingt dazusagen, dass Sie sich für den Standort ‚Perchtoldsdorf Apotheken‘ anmelden möchten“, empfiehlt Zivilschutzobmann Alexander Nowotny.

Jeden Mittwoch zwischen 9 und 12 und 18 bis 21 Uhr ist die Teststraße der Gemeinde geöffnet, die ohne Anmeldung in Anspruch genommen werden kann.