Initiative angedacht: Wein im Automaten. Im Weinbauverein will man neue Wege gehen, um den Kunden den Einkauf zu erleichtern. Hauptlese ist gestartet.

Von Andrea Rogy. Erstellt am 11. September 2019 (05:32)
Naderer
Hannes Hofer prüft die Qualität der frischen Trauben.

Der Weinbauverein wurde nach dem tragischen Unfalltod von Christian Kamper vor einem Jahr auf neue Beine gestellt. Der stellvertretende Obmann, Winzer Hannes Hofer, zieht Bilanz: „Die Zusammenarbeit im Team funktioniert sehr gut, wir tauschen uns regelmäßig aus, all unsere Aktivitäten haben Hand und Fuß.“ Erklärtes Ziel sei, das Qualitätsniveau des regionalen Weins weiter zu stärken.

Das Hauptaugenmerk des Vereins liegt auf etwa zehn Traditionsveranstaltungen im Jahreskreis. „Wir sind – neben der Tätigkeit in unseren eigenen Betrieben - gefordert, all diese Fixpunkte professionell zu organisieren und durchzuführen“, erklärt Hofer.

"Wollen sie attraktiver gestalten"

Aktuell wird über zwei Zukunftsprojekte nachgedacht. Zum einen soll die Ortsvinothek im Tourismusbüro modernisiert werden. „Derzeit wird die Vinothek ganz gut angenommen, obwohl sie baulich in einem Eck versteckt ist. Wir wollen sie attraktiver gestalten“, erklärt der Winzer. Außerdem soll ein Weinautomat etabliert werden. „Wir wollen eine Möglichkeit schaffen, damit die Bevölkerung, Gäste oder Urlauber rund um die Uhr die Möglichkeit haben, Wein aus der Region einzukaufen,“ erklärt Hofer. So solle das starke regionale Potenzial genutzt werden: „Wir wollen den Wein wieder näher zur Bevölkerung bringen und auch den Ab-Hof-Verkauf stärken“, erklärt der Winzer.

Die Weinlese in der Region ist schon im Gange, bis Ende September findet nun die Haupternte statt. Mit der Qualität und der Menge des Traubenmaterials zeigt sich Hofer zufrieden: „Durch den kalten nassen Mai sind wir heuer zwei Wochen später dran als sonst. Die kühlen Nächte sind für die Reifung der Trauben sehr wichtig. Frucht und Aroma bleiben erhalten, ein passendes Zucker-Säure Verhältnis sollte Frische und Fruchtigkeit bringen“, erklärt Hofer.

Umfrage beendet

  • Wein aus dem Automaten?