Alle Parteien wollen zusammenarbeiten. Am Sonntag wurden David Berl als Bürgermeister und Silvia Wohlfahrt als Vizebürgermeisterin bestätigt.

Von Judith Jandrinitsch. Update am 21. Februar 2020 (13:11)
Der neue Gemeinderat: sitzend (v.l.) Peter Koizar, Andreas Weiß, Robert Merker, Silvia Wohlfahrt, David Berl, Helmut Artner, Isabella Zimmermann, Michael Heidenreich. Stehend: Johanna Stanek, Walter Tesch, Reinhard Paulesich, Daniela Berl, Josef Stanitz, Doris Schmidt-Kindl, Isabella Heidenreich, Regina Schnurrer, Julia Weiss, Christian Blei, Astrid Grasnek, Walter Ruiner und Heilfried Steinbrugger.
Martin Tesar

Mit 15 Mandaten verfügt die ÖVP über die Mehrheit im Gemeinderat. Der alte und neue Bürgermeister David Berl, ÖVP, will trotzdem SPÖ und Grüne in die Arbeit für die Gemeinde einbeziehen. „Wir werden der SPÖ wieder den Vositz für den Prüfungsausschuss übertragen, rein von der Mandatszahl her würde dieser Posten der ÖVP zustehen. Wir wollen uns aber nicht selber kontrollieren, deshalb möchten wir diese Aufgabe Walter Ruiner übertragen, der das bisher auch schon gut gemacht hat.“

SPÖ-Obmann Michael Heidenreich bestätigt diese Vorgangsweise und betont: „Als geschäftsführender Gemeinderat werde ich wieder das Ressort ,Kultur’ betreuen und mich in allen Ausschüssen einbringen.“

Bei den Grünen übernimmt Parteivorsitzender Reinhard Paulesich das Vorstandsmandat. Er merkt an: „Ich wurde mit dem Geschäftsfeld ,Solidarische Ökonomie’ betraut. Ich bedauere, als Oppositionspartei nicht mehr Verantwortung übernehmen zu können. Meine Ansprech- und allenfalls Kooperationspartner sind auf ÖVP-Seite Andreas Weiß und Peter Koizar.“

Letztgenannter ist ein „Neuer“ im Gemeinderat, der gleich den Sprung in den Gemeindevorstand geschafft hat. Er wird das Ressort „Wirtschaftshof und Digitalisierung“ übernehmen. Für Berl wichtig, denn so soll unter anderem auch das digitale Bürgerservice ausgebaut werden.

Die übrigen Ausschüsse werden unter der Ägide der ÖVP geführt werden: Berl verantwortet weiter die Finanzen, Vizebürgermeisterin Silvia Wohlfahrt „Kinder, Jugend und Familie“, Robert Merker „Bauen und Raumordnung“, Andreas Weiß „Umwelt und Zivilschutz“, Helmut Artner „Vereine, Senioren und Soziales“.