Toter Biker: Einsatz ging an die Psyche. Aus bisher ungeklärten Umständen verlor ein Motorradlenker die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Von Johanna Hoblik. Erstellt am 16. Mai 2019 (04:25)
FF
Grauenhafter Unfall. Der Motorradlenker hatte keine Chance. Er verstarb an der Unfallstelle.

In den frühen Freitagmorgenstunden wurden die Mitglieder der Feuerwehr zu einem „Technischen Einsatz mit Menschenrettung“ am Franziskanerplatz alarmiert.

Ein Motorradlenker hatte aus bislang ungeklärten Umständen die Kontrolle über sein Bike verloren und krachte mit voller Wucht gegen das Portal der Pfarrkirche. Durch den heftigen Aufprall wurden Mauerteile und ein gusseisernes Zaunelement aus der Verankerung gerissen. Der Lenker wurde vom Motorrad geschleudert und kam erst im Vorgarten der Pfarre zum Liegen. Trotz intensiver Bemühungen aller Einsatzkräfte konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen.

Feuerwehr-Kommandant und Einsatzleiter Martin Gall zeigt sich zutiefst betroffen: „Für uns war der Einsatz außergewöhnlich, deshalb haben wir sofort darauf geachtet, dass die jungen Kollegen nicht alles sehen mussten. In unseren Reihen hatten wir selbst zwei Verletzte bei den Aufräumungsarbeiten.“ Ein schmiedeeisernes Gitter dürfte sich beim Umlegen des Stehers unerwartet aus der Verankerung gelöst haben, eine Kopf- und eine Fußverletzung waren die Folge. „Die Kollegen konnten aber Gott sei Dank noch am selben Tag aus dem Spital entlassen werden.“

Sofort wurde eine Einsatznachbesprechung einberufen. Für sechs der 17 Einsatzkräfte war ein derartiger Unfall eine neue Erfahrung, sie wurden speziell betreut.

NÖN.at berichtete