Umrahmt von Burg und Natur. Tischlermeister Philipp Kreutzer erfreut Spaziergänger rund um die Burg Liechtenstein mit seinen „Bauwerken“. 

Von Johanna Hoblik. Erstellt am 08. April 2021 (04:23)
Begeistert vom Rahmen für die Burg Liechtenstein: Bundesrätin Marlene Zeidler-Beck (r.) sowie die Vizebürgermeister Michaela Haidvogel und Markus Waldner. 
Gemeinde Liechtenstein

„Chillen, Posen und Shooten“, ist ab nun das Motto rund um die Burg Liechtenstein. Zwei Neuigkeiten gilt es hier zu entdecken; auf der Wiese vor der Burg lädt eine Holzliege Besucher zum Verweilen und Sonne genießen ein, die NÖN berichtete.

Neuerdings werden Spaziergänger auch zu einem Fotoshooting in den neu installierten Bilderrahmen gebeten, der die Burg Liechtenstein nicht nur als Hintergrundmotiv perfekt in Szene setzt, sondern vielmehr dazu auffordert, nicht aus dem Rahmen zu fallen. Sowohl die Holzliege als auch der Fotorahmen wurden von Philipp Kreutzer, Tischler am Maria Enzersdorfer Wirtschaftshof entworfen, geplant und hergestellt.

Beim Lokalaugenschein am Liechtenstein überzeugten sich  Vizebürgermeisterin Michaela Haidvogel (ÖVP), Vizebürgermeister Markus Waldner (AKTIVE), Gemeinderätin Marlene Zeidler-Beck (ÖVP) und Wirtschaftshofleiter Helmut Stöhr von den neuen Bauwerken und zeigten sich von der „künstlerisch wertvollen Initiative“ des engagierten Tischler-Profis mehr als begeistert.