Feuerwehr bei Kellerbrand stundenlang im Einsatz. Mehr als fünf Stunden lang ist am Samstag die FF Mödling bei einem Kellerbrand in der Stadt im Einsatz gestanden. Etwa 20 Helfer waren dabei aufgeboten. Die Ursachenermittlung dauerte an.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 03. August 2019 (17:46)

Die Einsatzkräfte waren in den frühen Morgenstunden wegen starker Rauchentwicklung im Stiegenhaus eines zweigeschossigen Mehrparteienwohnhauses im Stadtgebiet von Mödling alarmiert worden. Laut einer Aussendung rückten zudem zwei Rettungswägen und ein Notarztfahrzeug sowie die Polizei aus.

Im Keller waren große Mengen Kabel, Kartonagen und Plastik verbrannt, was neben sehr starker Rauchentwicklung und auch großer Hitze geführt habe, berichtete die FF Mödling. Die Einsatzkräfte mussten nicht nur löschen, sondern auch das Wohnhaus be- bzw. entlüften. Bis zu drei Hochleistungslüfter waren zeitgleich aufgeboten.

Für Teile des Objektes musste der Strom auf unbekannte Zeit abgestellt werden, so die Feuerwehr weiter. Der Lagerraum und die Kabelzuleitung zum Technikraum eines Eissalons wurden ein Raub der Flammen. Der Betrieb in dem Lokal habe vorerst eingestellt werden müssen, berichtete die FF Mödling.