Beklaut auf der Fahrt in den Urlaub. Tschechen wurde auf Raststation in St. Pölten mehrere tausend Euro gestohlen.

Von Beate Riedl. Erstellt am 20. August 2019 (16:03)
Symbolbild

So hat sich ein Tscheche seinen Urlaub mit seiner Familie wohl nicht vorgestellt. Der Mann war mit Frau und Kind am Mittwoch auf dem Weg nach Salzburg, um sich zu erholen. Auf der Raststation in St. Pölten legten sie einen Zwischenstopp ein, um eine Pause zu machen. Dort dürfte er angerempelt worden sein, in dem Moment klaute ein Unbekannter seine Tasche.

Inhalt: Mehrere Kreditkarten, mehrere tausend Euro und mehrere tausend tschechische Kronen. Gleich ließ der Bestohlene seine Karten sperren. Doch die Diebe dürften schneller gewesen sein: Sie schafften es, bei Bankomaten in Loosdorf vier Mal Geld abzuheben. Ihre Fahrt dürfte sie dann weiter in Richtung Wien geführt haben. In Altlengbach verließen sie dann wieder die Autobahn und legten einen Zwischenstopp bei der neu errichteten Raiffeisen-Bankstelle in Neustift-Innermanzing ein. Dort wollen sie wieder Geld abheben, doch die Karte war bereits gesperrt und sie wurde eingezogen.

Sofort wurde die Exekutive alarmiert, doch die Diebe ergriffen gleich wieder unerkannt die Flucht. Nun laufen die Ermittlungen auf Hochtouren, Überwachungsvideos werden gesichtet, Befragungen durchgeführt. Bislang steht fest: Die Diebe dürften zu zweit in einem schwarzen Pkw unterwegs sein.

Der Schaden beläuft sich auf über 10.000 Euro.