Jackson Moritz Frischauf: „Du gehörst auf die Bühne!“. Jackson Moritz Frischauf erinnert sich an seine Auftritte bei der NÖN-Talentesuche.

Von Christine Hell. Erstellt am 18. Februar 2020 (03:24)
Schafften es beim NÖN-Talentebewerb im Vorjahr eine Runde weiter: Elisabeth Schütze, Sandra Öllerer, Larissa Schweighofer, Jackson Frischauf, Nikolaus Nagl, Nicole Köberl, Larissa Nemzet und Magdalena Lintenhofer. Moderator Andy Marek (hinten) war begeistert.
Archiv/Kindler

„Mit rockigen Liedern überzeugte Jackson Moritz Frischauf im Vorjahr die Jury beim Auftritt zu „NÖN sucht das größte Talent“ in St. Pölten. Der damals 17-jährige Kirchstettener schaffte es in die nächste Runde und Moderator und Rapid-Stimme Andy Marek lobte: „Du gehörst einfach auf die Bühne.“

Jackson Moritz Frischauf, der mit seiner Gitarre bereits zwei Mal bei der NÖN-Talentesuche auftrat, erinnert sich: „Klar war ich jedes Mal aufgeregt. Eine gewisse Anspannung gehört zu einem Auftritt einfach dazu. Ansonsten sollte man so etwas ja gleich sein lassen.“ Es sei auch jeweils eine gute Erfahrung gewesen, sagt der 18-Jährige, „denn so weiß man, wie es ist, vor Publikum auf einer Bühne zu stehen.“

Für heuer überlegt der musikbegeisterte Kirchstettner aber noch, ob er sich noch einmal zum Talentebewerb anmelden soll. „Es ist wirklich schade, dass für mich immer bereits nach der zweiten Runde Schluss war.“

Jackson Moritz Frischauf macht eigene Musik und lädt die Stücke auf YouTube oder instagram hoch. „Ich habe auch bereits Follower und Abonnenten, aber im Grunde mache ich Musik, weil mir das Produzieren der Akustikversionen von Punkliedern einfach großen Spaß macht.“