Fleißigste Radler wurden in Altlengbach ausgezeichnet. Trotz Coronakrise radelten die Kinder eifrig zur Schule und wurden jetzt geehrt.

Von Ernst Klement. Erstellt am 04. Juli 2020 (03:50)
Vor seiner Verabschiedung gratulierte Direktor Rudolf Raberger noch den Bikern zu ihrer Auszeichnung: Bikekaiser Noah Habel, Bikekaiserin Leopoldine Mayer, Julian Paris, Miriam Friedl und Anna Höllerer.
Klement

Auch die Bikeline fiel österreichweit der Coronakrise zum Opfer. Doch in der Mittelschule Laabental lief schulintern das Rad-Projekt das ganze Jahr. Während es an der Schule seit dem 16. März keinen Sportunterricht gab, durften die Schüler aber nach der Öffnung der Schule am 18. Mai wieder mit dem Rad zur Schule fahren, zwar nicht in der Gruppe, sondern alleine und im Schichtbetrieb. Vergangenen Freitag kürte Direktor Rudolf Raberger die fleißigsten Radfahrer der Schule. Bei den Mädchen gewann Leopoldine Mayer, die in diesem Schuljahr 850 Kilometer geradelt ist, vor Miriam Friedl und Anna Höllerer. Bei den Burschen siegte Noah Habel mit 793 Kilometern vor Julian Paris und Ossi Zechmeister.

Direktor Rudolf Raberger hatte gemeinsam mit Schulobmann Daniel Kosak die Bikeline vor sieben Jahren ins Leben gerufen, die großen Anklang bei den Schülern fand und findet. Da Raberger nun in Pension geht, wird Religionslehrer Thomas Friedl die Bikeline in Zukunft übernehmen.

Schulobmann Kosak informierte in der jüngsten Gemeinderatssitzung über die Nachfolge von Raberger: „Regina Skopeck wird ab 1. September die NMS Laabental leiten.“