Jetzt fix: Koalition von VP und Grünen kommt. In Neulengbach galt eine Koalition von VP und Grünen als wahrscheinlich, jetzt ist sie fix. Ein zehn Punkte umfassendes Übereinkommen wurde von Bürgermeister Franz Wohlmuth (VP) und Fraktionssprecher Paul Mühlbauer (Grüne) unterfertigt .„Miteinander für Neulengbach arbeiten“ lautet die Devise.

Von Renate Hinterndorfer. Erstellt am 19. Februar 2020 (13:22)
Stadtgemeinde Neulengbach

Wie berichtet hat die Neulengbacher Volkspartei die absolute Mehrheit bei der Gemeinderatswahl verloren. Mit ihren 15 Mandaten braucht sie einen Partner. Die Liste Heiss hatte sich von der VP abgespalten und sechs Mandate erreicht, die Grünen landeten mit fünf Mandaten auf Platz 3.  Nach mehreren Gesprächsrunden einigten sich Volkspartei und Grüne auf eine Zusammenarbeit. Sowohl Franz Wohlmuth als auch Paul Mühlbauer betonen, dass der Stil des offenen Dialoges, der die Verhandlungen geprägt habe, zukünftig weitergeführt werde. 

„Wir haben uns entschlossen, von jedem Koalitionspartner zwei Koalitionskoordinatoren zu bestimmen, die in regelmäßigem Austausch, über die notwendigen Sitzungen hinaus, stehen“, sagt Wohlmuth. Mühlbauer ergänzt: „Durch diesen Austausch ist gewährleistet, dass nicht nur vor den Gemeinderatssitzungen miteinander gesprochen wird, sondern kontinuierlich zusammengearbeitet wird!“

 Zusammenarbeit mit allen Parteien

 Fanz Wohlmuth und Florian Steinwendtner von der VP sowie Paul Mühlbauer und Claudia Anderl von den Grünen werden zukünftig die Themen der gemeinsamen Arbeit für die Gemeinderatssitzungen vorbereiten.
Betont wird, dass man mit auch mit allen anderen im Gemeinderat vertretenen Parteien - das sind Liste Heiss, SP, Neos, und FP - zusammenarbeiten wolle.

Die konstituierende Gemeinderatssitzung findet am 3. März statt. Die Zahl der Stadträte wird reduziert: Statt bisher neun wird es in den kommenden fünf Jahren sieben Stadräte geben.  Weiters wurde vereinbart, dass im künftigen Ausschuss „Finanzen“ die Grünen Neulengbach den Stellvertreter stellen werden, und im Ausschuss „Umwelt-, Klima- und Hochwasserschutz“ die Volkspartei Neulengbach den Stellvertreter stellen wird.

„Dazu haben wir uns entschieden, da wir mit unserem Partner gleichberechtigt zusammenarbeiten wollen“, hält Franz Wohlmuth fest.


Mehr dazu