Statue beschädigt, Igel zu Tode gequält. Zum zweiten Mal wurde Jesus-Figur in Neulengbach demoliert, nun wurde auch Tier grausam getötet.

Von Beate Riedl. Erstellt am 14. Mai 2021 (03:05)
Symbolbild
SashaBugara/Shutterstock.com

NÖN-Leser erinnern sich: Erst kürzlich wurden einer Jesus-Statue im Schloss-Park die Beine abgeschlagen, Anzeige wegen schwerer Sachbeschädigung wurde erstattet. Doch dem nicht genug, in der Vorwoche kam es erneut zu einer Beschädigung der Statue, diesmal wurde die Hand der Jesus-Figur abgeschlagen. Diese konnte sichergestellt werden, um die Statue wieder restaurieren lassen zu können.

Im Zuge dessen stellte sich noch eine weitere Straftat heraus: Unbekannte sollen nahe der Statue einen Igel auf grausame Art und Weise gequält und in weiterer Folge getötet haben. Der oder die Tierquäler stellten eine Bank auf das stachelige Tier, mit der es schließlich zerdrückt wurde.

„Das sind genau die Menschen, die irgendwann auch vor Körperverletzung nicht zurückschrecken, das ist die Grundlage eines Gewalttäters“, sagt ein Polizist zu dieser Aktion.

Die Exekutive nahm jedenfalls die Ermittlungen auf. Zugleich bittet sie um Mithilfe aus der Bevölkerung: Hinweise an die Polizei Neulengbach, 059133/3168 oder direkt an christian.fasching02@polizei.gv.at.