Lkw verstreute bei Unfall Ladegut auf A1. Plane eines Sattelschleppers riss auf. Zementsäcke, Platten und Zubehör landeten auf der Straße. Feuerwehr und Asfinag reinigten die Fahrbahn.

Von Red. Neulengbach. Erstellt am 11. Oktober 2019 (16:39)

Zu einer LKW-Bergung  auf der Westautobahn  zwischen Altlengbach und dem Knoten Steinhäusl wurde die Feuerwehr Neulengbach-Stadt am Donnerstagnachmittag alarmiert.

  Ein Lenker eines Sattelkraftfahrzeuges touchierte die Leitschiene und kam mit Beschädigungen an der Zugmaschine am Pannenstreifen zum Stehen. Durch den Unflal riss auch die Plane des Sattelaufliegers auf und Teile des beim Anprall verrutschten Ladeguts gelangten auf die Verkehrsflächen der Autobahn. "Die Ladung des LKW bestand zum größten Teil aus Zementsäcken, Schamottplatten und weiterem Zubehör für Kachelöfen und Pizzaöfen", informiert die Feuerwehr. Der Lenker blieb unverletzt.

Feuerwehr und Asfinag räumten die Fahrbahn auf und sicherten die verrutschte Ladung am Lkw, damit dieser gefahrlos abgeschleppt werden konnte.

Während der Aufräum- und Bergungsarbeiten waren zwei Fahrstreifen der Autobahn frei befahrbar, trotzdem bildete sich ein kilometerlanger Stau "Unter anderem auch deshalb, weil zahlreiche Autofahrer beim Passieren der Unfallstelle nicht darauf verzichten konnten, das Einsatzgeschehen zu fotografieren und zu filmen", berichtet die Feuerwehr über den Einsatz.