„Habt‘s mi gern“: Wolfgang Böcks Leben in Buchform. Das Leben von Wolfgang Böck hat Christoph Frühwirth aufgezeichnet. Die Präsentation in Eichgraben war gut besucht.

Von Andrea Stoiser. Erstellt am 01. Oktober 2019 (03:15)
Stoiser
Bei der Buchpräsentation: Christoph Frühwirth, Bürgermeister Georg Ockermüller, Wolfgang Böck, Daniela Quatember und Michael Gilg.

Viele Fans kamen am Freitag auf Einladung der Bücherei ins Gemeindezentrum, um die Lesung mit Wolfgang Böck und Christoph Frühwirth zu hören. Böck ist vielen als Kommissar Trautmann bekannt, Frühwirth hat die Buchvorlage zum Kinofilm „Der Blunzenkönig“ geliefert.

Das Buch mit dem zweideutigen Titel „Habt‘s mi gern“ beleuchtet das Leben und die Karriere des beliebten Schauspielers und Theaterintendanten Wolfgang Böck. So manche Anekdote sorgte für Heiterkeit im Publikum.

Ein besonderes Augenmerk richtete der Schauspieler auf sein Engagement als MPS-Botschafter: Er möchte die Stoffwechselkrankheit MucoPolySaccharidose in der Öffentlichkeit bekannt machen und für betroffene Kinder finanzielle Mittel lukrieren. Nach der Lesung stand Böck für Autogramme zur Verfügung und genoss den Smalltalk mit den Gästen, insbesondere auch mit seiner in Eichgraben lebenden Cousine Karin Faktor.