Prigglitzer Amtsleitung wechselt. Grünes Licht gab es für die Zahlenwerke der Gemeinde. Regina Ehrenböck folgt auf Andreas Weinzettl als Amtsleitung.

Von Gerhard Brandtner. Erstellt am 15. Juni 2021 (05:10)
440_0008_8098046_neu23tan_gloggnitz_prigglitz.jpg
ÖVP-Bürgermeister Franz Teix, die designierte Amtsleiterin Regina Ehrenböck und die zwei neuen ÖVP-Gemeinderäte Tamara Eckner und Robert Huber, die in der Märzsitzung angelobt wurden.
Gerhard Brandtner, Gerhard Brandtner

Dieser Tage trafen die Prigglitzer Gemeinderäte wieder bei einer Sitzung in Präsenz aufeinander. Auf der Tagesordnung fand sich unter anderem der Nachtragsvoranschlag.

So kann man durch die Aufstockung der Ertragsanteile und des Strukturfonds aus dem Gemeindepaket Mehreinnahmen von rund 86.700 Euro verbuchen. Für das neu gewidmete Bauland ist wegen notwendiger Infrastruktur für Straße, Wasser und Kanal eine Investition von rund 280.000 Euro veranschlagt. In der operativen Gebarung sind in der Mittelaufbringung 1.073.400 Euro veranschlagt, in der Mittelverwendung sind 900.000 Euro budgetiert. Die investive Gebarung ist mit 386.000 Euro budgetiert. Die Zahlenwerke wurden einstimmig beschlossen.

Ehrenböck übernimmt Tätigkeit von Weinzettl

Abgestimmt wurde auch über den Verbleib in der Leader-Region Niederösterreich-Süd – der Beschluss fiel positiv aus. Die Abstimmung über den Verbleib in der Klima- und Energie-Modellregion wurde vertagt.

Einige personelle Änderung gab es ja bereits bei der Sitzung Ende März. Nach dem Rücktritt der Gemeinderäte Andreas Weinzettl und Johann Eckner (beide ÖVP) wurden mit Tamara Eckner und Robert Huber zwei neue ÖVP-Mandatare angelobt.

Und in neuen Händen befindet sich auch bald die Amtsleitung: Der bisherige Amtsleiter Andreas Weinzettl wird sich beruflich verändern, zur designierten neuen Prigglitzer Amtsleiterin wurde Regina Ehrenböck bestellt.