Gemeinde trauert um Wirtshaus-Legende Franz Pölzlbauer. Im 59. Lebensjahr verstarb Franz Pölzlbauer aus St. Peter. Er engagierte sich nicht nur als Wirt, sondern auch im Feuerwehrwesen.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 20. August 2019 (03:34)
privat
Leidenschaftlicher Wirt: Franz Pölzlbauer.

Egal, mit wem man dieser Tage spricht – mit Familienangehörigen, Freunden oder Weggefährten. Franz Pölzlbauer, beliebter Gastwirt aus St. Peter am Wechsel, wird von allen als geselliger, humorvoller und herzlicher Mensch beschrieben. Am 11. August verstarb Pölzlbauer im 59. Lebensjahr.

Weit über die Gemeindegrenzen hinaus ist das Gasthaus „Zum Wechselblick“ – umgangssprachlich oft „Platzer“ genannt – bekannt, welches Franz Pölzlbauer mit Gattin Maria in zweiter Generation führte. Die urig eingerichtete Gaststube war und ist ein beliebter Treffpunkt, weiß Altbürgermeister Josef Bauer: „Die Gäste kommen ja von weit und breit und auch ich erinnere mich an viele schöne und lustige Momente dort mit Franz. Er war ein sehr geselliger Mensch, sehr aufgeschlossen, bodenständig und lustig.“ Außerdem engagierte sich Pölzlbauer eine Periode lang sogar als Gemeinderat.

Feuerwehrmitglied und Pferde-Fan

Ähnlich erinnert sich auch sein Nachfolger, ÖVP-Ortschef Bernhard Brunner, an den Gastwirten: „Franz hinterlässt in der Gemeinde eine riesige Lücke und mein ganzes Mitgefühl gilt der Familie“, so Brunner. Typisch für Pölzlbauer sei seine Liebe zu Pferden gewesen, weiß er: „Er hat regelmäßig eine Pferdeschau veranstaltet und sogar Pferdewallfahrten organisiert.“

Ab 1982 war Pölzlbauer auch Mitglied der örtlichen Feuerwehr – und dort stets als treuer Unterstützer tätig. So sorgte er beim Feuerwehrhaus-Zubau etwa täglich für die Verköstigung der freiwilligen Helfer. Und auch die Jahreshauptversammlungen wurden zuletzt stets in seinem Wirtshaus abgehalten.

„Seine ruhige, zugleich heitere und kompetente Art hat ihn als Wirt ausgezeichnet und stets für Harmonie und Geselligkeit gesorgt“, trauert auch die Familie um Franz Pölzlbauer. Das Begräbnis fand bereits statt.