Digitales Lernen im Zeitalter von Smartphone und Co!. Längst ist das auch im landwirtschaftlichen Bereich möglich!

Von NÖN Sonderjournal-Redaktion. Erstellt am 31. Oktober 2020 (04:48)
Gerald Pfabigan

E-Learning ist mittlerweile ein geläufiger Begriff, und das Ländliche Fortbildungsinstitut arbeitet schon seit einigen Jahren daran, Wissen im landwirtschaftlichen Bereich orts- und zeitunabhängig anbieten zu können. Aktuell gibt es dazu drei verschiedene Varianten: Onlinekurse, Webinare und Farminare.

Onlinekurs – einfach und unkompliziert von zuhause aus!

Onlinekurse sind eine moderne Möglichkeit, Seminare online im eigenen Lerntempo, zeit- und ortsunabhängig durchführen zu können.

Die mit Bild und Ton aufbereiteten Einheiten, Übungen und Wissenschecks können jederzeit besucht, unterbrochen und fortgesetzt werden. Das Abschließen eines Onlinekurses ist innerhalb eines definierten Zeitfensters von meist einem Jahr möglich. Nach Abschluss kann selbstständig vom Teilnehmenden eine Teilnahmebestätigung angefordert werden. Aktuell umfasst das LFI-Onlinekursprogramm 19 landwirtschaftliche Onlinekurse in den Bereichen Direktvermarktung, Tierhaltung, Pflanzenproduktion und Landtechnik. Des Weiteren werden Online-EDV-Schulungen für Standard-Software angeboten.

Webinar – LIVE dabei sein, von daheim!

Ein Webinar ist ein Seminar, welches zu einer bestimmten Zeit über das Internet in einem Onlineraum durchgeführt wird. Dabei kann man die Referentin bzw. den Referenten live sehen, wie sie/er mit Unterstützung einer Präsentation zum Thema spricht. Bei einem Webinar gibt es die Möglichkeit, sich interaktiv mittels Chat einzubringen und/ oder mitzudiskutieren.

Farminar – von zuhause aus LIVE dabei im Betrieb!

Ein Farminar ist wie ein Webinar aufgebaut. Die Landwirtin/ der Landwirt, welcher an einem Farminar teilnehmen möchte, ist örtlich ungebunden, jedoch der Termin ist fixiert. Der große Unterschied zwischen Farminar und Webinar ist, dass sich die Referentin bzw. der Referent direkt in einem Betrieb, z. B. im Stall, auf dem Feld oder im Wald, befindet. Durch die Live-Videoübertragung erhalten die Teilnehmenden das Gefühl, direkt vor Ort „in der ersten Reihe“ bei den praktischen Vorführungen der Referierenden anwesend zu sein. Ein Chatfenster bietet die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen, indem Fragen gestellt werden können und/oder an einer Diskussion teilgenommen werden kann.

Anmeldung und Co.

Um an einem Webinar/Farminar teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Die Termine und Anmeldemöglichkeiten werden auf der LFI- Homepage (https://noe.lfi.at/) und im LFI-Newsletter angekündigt. Nach der Anmeldung wird per Mail ein Link zum Online-Raum versendet, welcher zum virtuellen Veranstaltungsort führt. Dort kann das Seminar live vom eigenen Computer, Laptop oder Tablet verfolgt bzw. teilgenommen werden.

Benötigt werden dafür Computer, Notebook oder Tablet mit stabiler Internetverbindung sowie ein installierter Lautsprecher oder Headset, um die Vortragenden gut zu verstehen.

Die Anmeldung für einen Onlinekurs kann entweder über die LFI-Homepage (https://noe. lfi.at) oder per Telefon (050259 26100) erfolgen. Danach werden die Zugangsdaten per Mail versendet, und der Kurs kann jederzeit gestartet werden.

Für einen Onlinekurs werden ein Computer, Notebook oder Tablet mit stabiler Internetverbindung sowie ein installierter Lautsprecher oder Headset benötigt.