„Jugend forscht digital!“ zeigt Experimente für daheim. Das Land Niederösterreich will Wissenschaft für die ganze Familie mit Versuchsanleitungen und Lernmaterialen auf YouTube ins Wohnzimmer bringen. Auch andere Online-Initiativen bieten Lernmöglichkeiten im Internet an.

Von Stefanie Marek. Erstellt am 03. April 2020 (12:35)
Symbolbild
FamVeld/Shutterstock.com

Die Schulen müssen derzeit wegen Covid-19 geschlossen bleiben, Kinder und Jugendliche sind zuhause. Weil es wegen der aktuellen Situation auch für das Land Niederösterreich momentan nicht möglich ist, viele Maßnahmen und Veranstaltungen im Bereich der Wissenschaftsvermittlung abzuhalten, wurde jetzt die Initiative „Jugend forscht digital!“ gestartet.

„Ziel ist es, Kindern, Jugendlichen, aber auch der ganzen Familie spannende Experimente für zu Hause zur Verfügung zu stellen und auch Pädagoginnen und Pädagogen mit Inhalten für den e-learning-Unterricht zu unterstützen“, führt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner aus.

Experimente für zuhause

Veröffentlicht werden die Videos und Materialien auf der neuen YouTube Seite „Jugend forscht digital!“ unter https://www.youtube.com/channel/UCt23sjOHkckSM9iYswerVyA und auf der Landeshomepage unter http://noe.gv.at/noe/Wissenschaft-Forschung/Wissenschaft_Forschung.html.

Unter dem Sammelnamen „Gemeinsam daheim“ sind bereits sechs Videos zu naturwissenschaftlichen und nachhaltigen Themen zu finden, zum Beispiel „Wie funktioniert Seife?“, „Was ist Schall?“ oder „Wie vermeide ich Müll?“. Jede Woche wird ein neues, circa zehnminütiges Video hochgeladen, das dazu anregen soll, sich mit bestimmten Themen auseinanderzusetzten und das passende Anleitungen für Experimente zum Nachmachen daheim bietet. Auch Live-Inhalte stehen laufend zur Verfügung, die eine direkte Interaktion mit den Wissenschafterinnen und Wissenschaftern ermöglichen.

Das aktuellste Video „Was ist Schall?“ erklärt etwa wie Schall und Töne funktionieren:

Nach der Erklärung kann man durch zwei Klicks noch eine Quizfrage beantworten, die Lösung folgt. Zum selbst Basteln gibt es dann noch eine Gummibandgitarre und eine Strohhalmtröte.

Weitere Online-Lernangebote

Auf der Landeshomepage finden sich außerdem weitere Verweise zu anderen Institutionen, die Initiativen im Wissenschaftsbereich anbieten, wie zum Beispiel das IST Austria mit „Pop-Up Science“ unter https://ist.ac.at/de/popupscience/. „Forschen statt fad!“ für sieben- bis zehnjährige Kinder ist das Motto beim Experimentieren und Entwickeln eigener Forschungsfragen: Warum putzen sich Ameisen? Was ist ein Stärkepool und wie tanzen Pflanzen? Kinder sollen so das Thema Forschung und den Arbeitsalltag von Wissenschaftlern kennenlernen.

Auch das Museum Niederösterreich mit seinem „Digitalen Museum“, bietet unter http://www.museumnoe.at/de/ihr-besuch/DigitalesMuseum Online-Aktivitäten an. Hier können Interessierte Veranstaltungs-Highlights per Video nachschauen, Blog-Beiträge lesen oder in der Datenbank des Landes Niederösterreich stöbern. Für Kinder stehen außerdem Bastelideen und Malvorlagen zur Verfügung.

Spannendes bietet auch der Schulservice des Energieversorgers EVN. Unter www.young.evn.at/Energiewelt finden sich viele interaktive Lernspiele und ein Online-Energielabor mit Experimenten zum Ausprobieren. Interessante Videos rund um das Thema Energie vermitteln den Lehrstoff einmal anders. Sowohl Volksschülerinnen und Volksschüler als auch die Kinder der Sekundarstufe I finden hier passende Aufgaben. Halten sie zum Beispiel beim kniffligen Strom-Profi-Spiel durch, winken ein Diplom und ein USB-Stick als Belohnung. Das Angebot ist kostenlos, eine E-Mail an schulservice@evn.at mit dem Namen, der Altersangabe des Kindes und der Adresse genügt.