eNu bietet kostengünstige Trinkwasseruntersuchungen an. Allen Haushalten in Niederösterreich, die nicht an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen sind und auch nicht im Bereich der öffentlichen Wasserversorgung liegen, bietet die Energie- und Umweltagentur eNu des Landes NÖ in Kooperation mit akkreditierten Laboren kostengünstige Untersuchungen ihres Trinkwassers aus dem eigenen Brunnen oder der eigenen Quelle an.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. Juni 2021 (12:10)
New Image
Die eNu bietet kostengünstige Trinkwasseruntersuchungen für Haushalte, die sich über private Brunnen und Quellen selbst versorgen.
Usercontent, V. Fusko

In Niederösterreich sind knapp zehn Prozent der Haushalte nicht an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen. Für die Qualität des Trinkwassers sind diese Haushalte selbst verantwortlich. „In Niederösterreich können wir uns glücklich schätzen über die hervorragende Qualität unseres Trinkwassers. Umso wichtiger ist es, unser Wasser regelmäßig überprüfen zu lassen und dieses Angebot zu nutzen“, empfiehlt LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.

„Trinkwasser kann durch chemische oder hygienische Verunreinigungen ungenießbar werden und im schlimmsten Fall sogar die Gesundheit gefährden. Deshalb sind regelmäßige Untersuchungen der Trinkwasserqualität im Hausbrunnen oder der Quellfassung wichtig“, erklärt eNu-Geschäftsführer Herbert Greisberger.

Probeentnahme und Laboruntersuchung

Im Angebot enthalten sind die Probenahme vor Ort inklusive Besichtigung des Wasserspenders, die Laboruntersuchung, umfangreiches Informationsmaterial sowie eine ausführliche Beratung. Die Probenahme erfolgt durch geschulte Labormitarbeiter unter Einhaltung der geltenden COVID-Bestimmungen. Die Mitarbeiter der Labore dokumentieren auch den baulichen Zustand der Wasserversorgungsanlage und geben Tipps zur Sanierung. Da durch Schäden am Brunnen Verunreinigungen auch ins Grundwasser gelangen können, unterstützt das Land Niederösterreich im Falle einer Sanierung oder Erneuerung unter bestimmten Voraussetzungen mit einer Förderung. Dazu ist es unbedingt notwendig, vor Beginn der baulichen Maßnahmen mit der im Amt der NÖ Landesregierung zuständigen Abteilung Siedlungswasserwirtschaft Kontakt aufzunehmen.

Der Ortsbefund ist für eine seriöse Interpretation der Laborergebnisse und eine fachgerechte Beratung notwendig. Nachdem die Laborergebnisse vorliegen, steht die eNu für ausführliche telefonische Beratungen zur Verfügung und unterstützt mit ihrem Know-how.

  • Termine und Anmeldung: Dafür reicht ein E-Mail an wasseruntersuchung@enu.at mit der Angabe des Namens, einer Adresse und einer Telefonnummer. Die Terminvereinbarung erfolgt anschließend telefonisch.
  • Angebot: Die Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ bietet verschiedene Umfänge bei den Untersuchungen an: Chemisch-Bakteriologisch (Preis: € 195,- inkl. 20 % USt.) und bakteriologisch inkl. Nitrat und Nitrit (Preis: € 135,- inkl. 20 % USt.). Für Gemeinden gibt es noch ein besonderes Angebot: bei mehr als fünf Probenahmen an einem Termin wird eine Ermäßigung von 10% gewährt.
  • Nähere Informationen finden Interessierte auf www.naturland-noe.at/trinkwasseruntersuchung
  • Mehr Informationen zu Förderungen für bauliche Maßnahmen: http://www.noe.gv.at/noe/Wasser/Foerd_Einzelwasserversorgungsanlage.html