Heftige Niederschläge halten Feuerwehren auf Trab. Zahlreiche Feuerwehren in den Bezirken Neunkirchen und Wr. Neustadt-Land mussten nach heftigen Unwettern am Donnerstag ausrücken, um Schäden zu beseitigen und Keller auszupumpen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 03. Juli 2020 (07:28)

Massive Überflutungen in Dörfles

Ein Unwetter hat am Donnerstagabend zahlreiche Schäden in den Bezirken Neunkirchen und Wiener Neustadt-Land verursacht. Nach Angaben von Neunkirchens Bezirkskommandant Josef Huber sorgte eine regionale Gewitterzelle für überflutete Keller und Hangrutschungen. Rund 200 Mitglieder von 23 Feuerwehren standen bis in die Nachtstunden im Einsatz, für Freitagvormittag waren Aufräumungsarbeiten geplant. Am stärksten betroffen war Huber zufolge der Ort Dörfles in der Gemeinde Willendorf, wo "riesige Wassermassen" registriert wurden.

Mehrere Großpumpen mussten von den Feuerwehren in Dörfles eingesetzt werden, um die Wassermassen zu beseitigen. Neben einem Reitstall und einem Gasthaus wurden mehrere Wohnhäuser und Grundstücke überflutet. Das Wasser sei in diesem Bereich "mit leistungsstarken Pumpen" beseitigt worden, sagte Huber.

Massive Überflutungen in Dörfles
Einsatzdoku

Die B26 war von Sieding (Gemeinde Ternitz) bis Puchberg wegen mehrerer Hangrutschungen vorübergehend nicht passierbar. Wie berichtet, beseitigte die Straßenmeisterei mit Baggern das Geröll von der Fahrbahn.

Gesperrt war auch die Schneebergbahn. "Das war eine Sicherheitsmaßnahme, aufgrund der Regenmassen musste die Strecke beobachtet werden", betonte Huber.

Überflutungen in Willendorf, Auspumparbeiten in St. Egyden

Neben Willendorf war auch St. Egyden vom Unwetter stark betroffen. Bäche traten in Willendorf über die Ufer und überfluteten Straßen und Keller. Im St. Egydener Ortsteil Urschendorf wurden die Florianis ebenfalls zu Auspump-Arbeiten alarmiert.

Überflutungen und überlaufende Bäche in Willendorf
Einsatzdoku

Starke Überflutungen in Weikersdorf

Zu zahlreichen Einsätzen musste die Feuerwehr in der Gemeinde Weikersdorf am Steinfeld ausrücken. Aufgrund der enormen Regenmengen kam es zu massiven Überflutungen. 

Kommandant Karl-Heinz Greiner: „Da sind sicher um die 105 Liter runtergekommen.“ Straßen konnten nicht mehr gesehen werden, Gehwege waren völlig unter Wasser, die Florianis mussten auch Autos bergen, die von der Fahrbahn abkamen.
 

Starke Überflutungen in Weikersdorf
Einsatzdoku

Unterspülter Baum stürzt in Grimmenstein in Bach

Eine unterspülte Tanne stürzte in Grimmenstein in einen Bach sowie über eine Telefonleitung. Um eine Verklausung zu verhindern, wurde der Baum entfernt.

Unterspülter Baum stürzt in Grimmenstein in Bach
Einsatzdoku