radio 88.6 nützt Synergien mit NÖN und BVZ. Für das Format „Batkas Örterbuch“ arbeitet radio 88.6 mit der NÖN und der BVZ zusammen. Mit der Kooperation werden die Zielgruppen in den jeweiligen Regionen noch umfangreicher angesprochen.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 11. März 2020 (10:28)
Moderator Mario Batka und BVZ-Marketingleiterin Melanie Buzanich
BVZ

radio 88.6, die Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) und die Burgenländische Volkszeitung (BVZ) arbeiten künftig enger zusammen. Die drei Medien kooperieren im Zuge des 88.6-Erfolgsformats „Batkas Örterbuch“. 88.6-Moderator Batka präsentiert in seinem „Örterbuch“ weitestgehend unbekannte Gemeinden und unterzieht diese einer genaueren Betrachtung.

Moderator Mario Batka
radio 88.6

Zukünftig lernen nicht nur 88.6-Hörer neue Ecken des Landes kennen, sondern auch die Leser von NÖN und BVZ erfahren mehr über diese Ortschaften. Die Idee zur crossmedialen Berichterstattung stammt von 88.6-Marketingleitung Niki Fuchs, die vor allem die Regionalität als gemeinsame Chance sieht. „Der Batka ist genau dort unterwegs, wo die Leserschaft von NÖN und BVZ zu Hause ist. Daher lag für uns der Gedanke nahe, im Zuge einer Kooperation noch mehr Menschen einzubinden.“

Regionalität als Chance

Die neuen Wege einer gemeinsamen regionalen Berichterstattung stellen auch für Markus Stefanitsch, Chefredakteur und Geschäftsführer BVZ, sowie Walter Fahrnberger und Daniel Lohninger, die Chefredakteure der NÖN, eine attraktive und innovative Option dar: „Die Stärke unserer Redakteure liegt in der regionalen Verwurzelung und dem Gespür für Stories aus den Gemeinden. Formate wie das ,Örterbuch´ reihen sich hier sehr gut ein.“ So werden Kollegen von NÖN und BVZ künftig hautnah von den spannendsten Geschehnissen des 88.6-Moderators berichten.

Lange müssen Hörer und Leser nicht auf die nächsten Erfahrungsberichte des rasenden Reporters warten: Die nächste Tour führt den Batka bereits am 04.03. nach Reisenberg in Niederösterreich. Danach stehen die burgenländische Gemeinde Mühlgraben am 11.03. und das niederösterreichische Blumau-Neurisshof am 18.03. am Programm. „Ich bin schon sehr gespannt, was mich bei meinen Besuchen erwartet – denn jeder Ort ist einzigartig“, so der Batka, der ergänzt: „Man weiß nie genau, was passiert. Das ist auch das Schöne daran.“

Bisherigen Sendungen zum Nachhören: