Charity-Event: Eine Schifffahrt, die ist lustig .... Etwa 250 Gäste aus Wirtschaft, Kunst und Politik sind der Einladung von Sissy Pröll gefolgt, um eine Schifffahrt zu unternehmen. Und zwar für den guten Zweck: Der Verein „Hilfe im eigenen Land“ bietet Menschen, die in Notsituationen gekommen sind, rasche finanzielle Hilfe.

Von Teresa Sturm. Erstellt am 25. Mai 2019 (17:15)

Die Sonnenstrahlen sind genau am richtigen Tag wieder nach Niederösterreich zurückgekehrt: Dann, wenn der Verein "Hilfe im eigenen Land" mit Präsidentin Sissy Pröll zur Schifffahrt in der Wachau einlädt. "Vorsicht, hier und hier sind Kameras", warnt Moderator und Journalist Dieter Chmelar im Spaß bezugnehmend auf die aktuellen innenpolitischen Ereignisse. Und genauso vergnüglich gestaltet sich auch der Rest des Abends.

Hilfe für 1.500 Familien

Ein herrliches 3-Gänge-Menü durften die Gäste auf dem Schiff der Familie Brandner genießen und lauschten dabei auch beschwingter Musik. "Lieben" und "Helfen" seien die beiden Wörter, die Sissy Pröll besonders wichtig sind. "Und danken, denn ich möchte Ihnen allen danken, dass sie einen Beitrag geleitstet haben", so Pröll. In den letzten fünf Jahren konnte mit drei Millionen Euro insgesamt 1.500 Familien geholfen werden, freute sich Pröll.

Auf der Fahrt nach Spitz und wieder zurück durften hervorragende Weine verkostet werden. Und auch sonst war der Abend ein Erfolg: Denn der Reinerlös dieser Charity Veranstaltung in der Höhe von 35.000 Euro wird an Menschen und Familien in Österreich weitergegeben, die von heute auf morgen nicht mehr weiterwissen.

Unter anderen mit dabei: Altlandeshauptmann Erwin Pröll, Vera Russwurm, Peter Hofbauer, Elise Mougin und Erwin Wurm, Felix Mitterer, Agnes Beier, Andrea und Roland Neuwirth, Susanne Drusany, Rudi Roubinek, Wolfram und Barbara Brandner, Roland Neuwirth und Erni Mangold, Kari und Martina Hohenlohe, Vorstandsdirektor Günther Ofner vom Flughafen Wien, Feuerwehrkommandant Didi Fahrafellner, Vorstandsdirektor Bernhard Lackner von der NÖ Versicherung, Bundesminister a.D. Wolfgang Brandstetter und Bauernbunddirektorin in Niederösterreich Klaudia Tanner.