„Plattform für Bands“. Clemens Trenker vom Verein „Jugend am Hof“ im Gespräch mit Gerti Süss über das Festival „Sound in da Pampa“ in der Buckligen Welt.

Von Gerti Süss. Erstellt am 31. August 2015 (09:47)
Clemens Trenker vom Verein »Jugend am Hof«
NOEN

NÖN: Der Festivalmarkt in Österreich ist durch wenige große Veranstalter hart umkämpft. Was hat Sie dazu bewogen, mit dem Verein „Jugend am Hof“ ein eigenes Festival auf die Beine zu stellen?
Trenker: Es gibt in der Gegend nicht viele Möglichkeiten, Bands auftreten zu lassen. Wir haben selbst eine kleine Band und wollten daher einfach eine Plattform bieten, wo man auch vor einem größeren Headliner auftreten kann. Außerdem wollen wir ein bisschen mehr Jugendkultur in die Bucklige Welt bringen.

Welche Bands waren besonders schwer zu bekommen, welche haben sofort zugesagt?
Trenker: Die Tagträumer haben sofort zugesagt, weil sie letztes Jahr schon beim Sound in da Pampa gespielt haben und es ihnen so gefallen hat. Mit dem Management von Nazar haben wir in etwa vier Monate lang verhandelt. Von kleineren Bands bekommen wir sogar immer noch anfragen. Wir haben sicher sieben oder acht regionalen Bands absagen müssen, weil das Line-Up schon voll ist.

Abseits vom musikalischen Angebot – was hat das Sound in da Pampa noch zu bieten?
Trenker: Ein einzigartiges Festivalgelände auf einem Sandplatz – da passt wieder der Name „Sound in da Pampa“ – inmitten von Wiesen und Wäldern. Natürlich kann man auch campen, und am nächsten Tag gibt es einen Jazz-Brunch und einen Bauerngolf-Parcours, wo sich jeder im Gummistiefel-Weitwurf ausprobieren kann.

Nächste Woche ist es ja schon so weit – wie laufen Vorbereitungen und Vorverkauf?
Trenker: Die Aufbauarbeiten sind schon voll im Gange, viele Vereinsmitglieder helfen da ehrenamtlich mit. Und es gibt auch noch genug Karten im Vorverkauf – das Festival ist ja für bis zu 2.500 Besucherinnen und Besucher ausgerichtet.


Sound in da Pampa-Festival

4. September, Grametschlag in der Buckligen Welt
Mit: Nazar, Tagträumer, Lemo, Oilchange Trio, Noah Scotia, Jolphin, Lila, Mike Bench, Back to Basix.
Tickets erhältlich in allen Raiffeisenbankfilialen
und auf www.oeticket.com
www.soundindapampa.at