Langes Warten bei der Impf-Anmeldung in NÖ. Der Ansturm zum Anmeldestart für Über-60-Jährige war riesig. Viele Menschen landeten daher auf der Warteliste. Termine sind aber auch heute noch verfügbar, versichert der Impfkoordinator.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 22. April 2021 (10:48)
Symbolbild
Kunal Mahto/Shutterstock.com

Um Punkt 10 Uhr wollten gestern hunderte Niederösterreicher ihren Termin für die Covid-Impfung buchen. Freigeschaltet wurde die Anmeldung für Menschen über 60 und jene, die heuer 60 werden, wir hatten gestern berichtet:

Für einige von ihnen endete das frustrierend: Leserinnen und Leser klagten über lange Wartezeiten oder die Meldung, dass keine Termine mehr frei seien.

Der Impfkoordinator, Notruf NÖ, versuchte zu beruhigen. „Es gibt ausreichend Termine für alle Impfwilligen, die heuer 60 werden“, versicherte man auf der NÖN-Facebookseite.

Der Grund, warum einige Menschen auf der Warteliste landeten, sei der Riesen-Ansturm am Vormittag gewesen. Pro Minute habe es bis zu 2.000 Buchungen gegeben. Insgesamt wurden am Mittwoch 53.209 Termine gebucht. 40.000 davon in den ersten zwei Stunden.

Weitere 50.000 Termine sind am Donnerstag-Vormittag aber nach wie vor verfügbar, wie man beim Notruf NÖ versichert.

Politisch reagierten die NEOS auf die Klagen über die Impfanmeldung. „Wieder hat die Praxis nicht gehalten, was in der Theorie versprochen wurde. Trotz einer zeitnahen Registrierung und einer Stunde in der digitalen Warteschleife haben erneut hunderte Menschen aus Niederösterreich am Ende keinen Impftermin bekommen“, meint NEOS-Gesundheitssprecherin Edith Kollermann.