Schuster nach Strache-Abtritt: "Jetzt erst recht: FPÖ". Niederösterreichs FPÖ-Spitzenkandidatin für die EU-Wahl, Vesna Schuster, will nach dem Rücktritt von Parteichef Heinz-Christian Strache "zielgerichtet weiterarbeiten".

Von Michaela Fleck. Erstellt am 18. Mai 2019 (18:15)
FPÖ NÖ

"Vorbildlich und ganz im Sinne der Arbeit für die Bevölkerung" - so sieht Niederösterreichs EU-Spitzenkandidatin und FPÖ-Landtagsabgeordnete Vesna Schuster die Reaktion ihrer Partei auf das Freitag Abend veröffentlichte Video mit dem FPÖ-Vizekanzler und Parteichef. "Die FPÖ hat mit dem Rücktritt von HC Strache rasche und auch massive Konsequenzen gezogen." 

Jetzt, so Schuster, gelte es, "zielgerichtet weiterzuarbeiten". In diesem Sinne will die Gablitzerin, die gerade auf Tour durch ganz Niederösterreich ist, auch den EU-Wahlkampf "voller Elan" weiterführen. Denn:  Es dürfe nicht passieren, dass  Juncker, Merkel und Macron Europa in die endgültig falsche Richtung entwickeln. Also müsse, so Vesna Schuster, das Motto heißen: "Jetzt erst recht: FPÖ!"