Über 7.400 NÖ Schüler treten zur Reifeprüfung an. Mit Montag haben an den niederösterreichischen Schulen die Reifeprüfungen begonnen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 06. Mai 2019 (12:39)
Büro LR Teschl-Hofmeister
Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor für NÖ Johann Heuras

In den niederösterreichischen AHS werden 3.093 Schülerinnen und Schüler zur Matura antreten, in den HTLs 1.563, in den Handelsakademien 923, in Humanberuflichen Schulen 1.425 und in Bildungsanstalten für Elementarpädagogik bzw. Sozialpädagogik 400 Schülerinnen und Schüler.

Mittlerweile ist dies der fünfte Durchgang mit Zentralmatura. Im Vorjahr war vor allem Mathematik für viele, nämlich für rund ein Viertel der Schülerinnen und Schüler, eine große Herausforderung. Grund dafür waren neben schwer verständlichen und zu langen Texten, auch die starren Beurteilungsvorgaben. Nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Anregungen aus Niederösterreich wurde nunmehr seitens des Bundesministeriums zugesagt, die Texte verständlicher und die Beurteilung fairer zu gestalten.

Das heißt aber nicht, dass das Niveau der Prüfung darunter leiden wird. „In unseren Schulen haben wir heuer besonders großes Augenmerk daraufgelegt, die Schülerinnen und Schüler auf die Zentralmatura optimal vorzubereiten“, so Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras.

Mehr zum Thema:

Artikel #145390805